Cookie-Einstellungen
Fussball

Eto'o gibt Rücktritt aus Nationalkader bekannt

Von Marco Nehmer
Samuel Eto'o wird nicht mehr für die Nationalmannschaft Kameruns auflaufen
© getty

Samuel Eto'o hat knapp ein Jahr nach seiner Rückkehr ins Nationalteam Kameruns seinen erneuten Abschied bekanntgegeben. Der Neuzugang des FC Chelsea machte seine Entscheidung nach dem Sieg im WM-Qualifikationsspiel gegen Libyen (1:0) publik, der Volker Finke und seinem Team die Playoffs sicherte.

Der 32-jährige Ex-Russland-Legionär sagte im Anschluss an die Partie, nicht mehr für die "Unbezähmbaren Löwen" auflaufen zu wollen. Damit dürfte der frühere Inter-Profi, den es vor der Saison von Anschi Machatschkala an die Stamford Bridge zog, schon in den WM-Playoff-Spielen im Oktober und November keine Option mehr für Kamerun-Trainer Finke sein.

"Er kann jederzeit den Unterschied machen. Eto'os Herz schlägt für Kamerun", sagte der frühere Freiburg-Trainer noch vor wenigen Tagen der Landeszeitung "Cameroon Tribune". Dass der Star des Teams nun wieder von Bord geht, dürfte den seit Mai für die Kameruner verantwortlichen 65-Jährigen dementsprechend überraschend getroffen haben.

Länderspielboykott im November 2011

Eto'o war erst im Oktober 2012 ins Nationalteam zurückgekehrt, nachdem es im November 2011 zum Eklat kam. Der Angreifer boykottierte ein Länderspiel in Algerien wegen Zahlungsrückständen des Verbandes. Dieser sperrte Eto'o daraufhin für 15 Spiele, ehe die Sperre auf acht Monate reduziert wurde.

Der Ex-Barca-Profi verzichtete aber zunächst auf eine Rückkehr - ehe sich die Politik einschaltete und Eto'o zum Umdenken bewog. Nun folgte der erneute Rücktritt. Eto'o debütierte 1997 im Alter von 15 Jahren für Kamerun und erzielte in 112 Spielen 55 Tore für die Nationalelf.

Samuel Eto'o im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung