Cookie-Einstellungen
Fussball

Costa rettet Grafite womöglich das Leben

SID
Nach einem Zusammenprall mit Sascha Riether musste Grafite ins Krankenhaus eingeliefert werden
© Getty

VfL Wolfsburgs Torjäger Grafite wird im UEFA-Cup-Spiel am Donnerstag gegen Braga (22.15 Uhr im LIVE-TICKER) nicht auflaufen können. Der 29 Jahre alte Brasilianer war im Montags-Training mit seinem Mannschaftskameraden Sascha Riether zusammengeprallt und ins Wolfsburger Klinikum eingeliefert worden.

Grafite war auf dem glitschigen Rasen ausgerutscht, Riether traf ihn unglücklicherweise an der Schläfe. Der Stürmer verlor kurzzeitig das Bewusstsein.

Keine Trage auf Trainingsgelände

Er erlitt einen Bruch des Felsenbeins, einem Abschnitt des Schläfenbeins. "Es ist nicht so tragisch. Es muss nicht operiert werden. Grafite ist aus dem Krankenhaus raus, kann vielleicht am Wochenende wieder ins Training einsteigen", sagte Trainer Felix Magath zu "bild.de".

Nach Angaben der "Wolfsburger Nachrichten" musste Mitspieler Ricardo Costa seinem Teamkollegen auf dem Platz die Zunge aus dem Hals ziehen und rettete ihm so möglicherweise das Leben.

Laut "Wolfsburger Allgemeine Zeitung" waren Ersatz-Keeper Andre Lenz und Nationalspieler Marcel Schäfer sofort Richtung Kabine gesprintet, um die Physio-Therapeuten Jörg Drill und Manfred Kroß zur Hilfe holen.

Weil keine Trage da war, holten Co-Trainer Seppo Eichkorn, Lenz und Daniel Adlung einen Tisch aus der Kabine und trugen den Stürmer darauf zum Ausgang des Trainingsgeländes. Trainer Felix Magath zeigte sich geschockt darüber, dass keine Trage auf dem Trainingsgeländer bereitstand. "Das wird sich ändern, wir werden sofort eine anschaffen", sagte er: "Aber der Notarztwagen war in nulllkommanix da."

VfL Wolfsburg: Zum Kader der Wölfe

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung