Cookie-Einstellungen
Fussball

Cristiano Ronaldo im Fokus von Anschi

Von Tickerer: Björn Thar/Norbert Pangerl
Im Fokus von Anschi-Spielertrainer Roberto Carlos: Cristiano Ronaldo soll nach Russland wechseln
© Getty

Anschi-Spielertrainer Roberto Carlos möchte Cristiano Ronaldo nach Russland locken. Auch Neymar und ein namhafter Trainer sollen kommen (16.45 Uhr). Bayern-Star Arjen Robben unterzog sich heute Morgen einer Operation an der Leiste und kann voraussichtlich in zehn Tagen das Training wieder aufnehmen (12.04 Uhr). Hertha-Star Adrian Ramos hat Entzündungswerte im Blut und sagte deshalb seine Länderspielreise für Kolumbien ab (9.20 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

18.14 Uhr: So, das war's für heute von Rund um den Ball. Viel Spaß beim Länderspiel und bis morgen, wenn es wieder mit News und Gerüchten aus der Welt des Fußballs weitergeht. Servus.

18.10 Uhr: Wie gefällt Euch unsere iPhone-App mit Kommentarfunktion? Gebt uns jetzt Feedback - wir sind gespannt auf Eure Meinung! Wenn Ihr zufrieden mit dem letzten Update seid, freuen wir uns natürlich über gute Bewertungen im Appstore.

18.07 Uhr: In der Doping-Affäre um deutsche WM-Spieler bei der WM 1966 haben sich jetzt auch die ersten Spieler von damals zu Wort gemeldet. "Ich hab ja schon viel erlebt, aber das ist wirklich das Letzte und völliger Quatsch. Ich habe selten so gelacht und wäre mit dem Auto fast gegen einen Baum gefahren, als ich im Radio davon gehört habe. Die Vorwürfe sind lächerlich", sagte Willi Schulz, damals Abwehrspieler in der deutschen Mannschaft. Angeblich sollen drei deutsche Spieler positiv auf Ephedrin getestet worden sein.

17.55 Uhr: Bernd Stange tritt als weißrussischer Nationaltrainer zurück. Sergei Rumas, Vorsitzender des Fußball-Verbandes, sagte dies vor dem Spiel gegen Rumänien in Minsk, gegenüber weißrussischen Medien. Der deutsche Coach werde am Dienstag im Testspiel gegen Polen in Wiesbaden zum letzten Mal auf der Bank sitzen.

17.47 Uhr: "Ein Vulkan bin ich sicher nicht. Ich versuche, sachlich zu bleiben, die Spieler positiv zu motivieren und sie nicht durch Wutausbrüche zu demotivieren. Ich bin da eher der positive Antreiber", sagte Werders Ersatztorhüter Sebastian Mielitz der "Kreiszeitung". Tim Wiese sei die Nummer eins und er verstehe sich gut mit dem Nationaltorhüter, aber nur von ihm abschauen wolle er nicht: "Es bringt mir nichts, wenn ich nur auf Tim gucke. Ich muss meinen Weg gehen."

17.27 Uhr: BLOG Ob Toni Kroos und Breno wohl das ABC der Bayern beherrschen? Wenn nicht, sollten sie schleunigst den Blogeintrag von Schnumbumbel lesen, der von Arroganz bis Zukunft alles abarbeitet.

17.20 Uhr: Auch der aus der U-Haft entlassene Innenverteidiger Breno nahm am Freitag wieder sein Reha-Programm an der Säbener Straße auf. "Wir werden ihm jetzt alle helfen, damit er so schnell wie möglich wieder in den Alltag zurückfindet", sagte sein Landsmann Rafinha.

17.15 Uhr: Toni Kroos hat nach einem grippalen Infekt das Training bei Bayern wieder aufgenommen. Laut "fcbayern.de" wird der 21-Jährige am Samstag wahrscheinlich ins Quartier der deutschen Nationalmannschaft nach Düsseldorf reisen, wo die DFB-Auswahl am Dienstag ihr letztes EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien bestreitet. Dank an Burger.

17.06 Uhr: Servus bei Rund um den Ball. Weiter geht's gleich mit unserem Special-Agent Fatih Demireli, der weitere Neuigkeiten aus Istanbul liefert. Bei den Türken fällt wohl Emre aus - der Ex-Inter-Spieler ist angeschlagen. Aurelio steht wohl für ihn in der Elf. Auch Hamit Altintop startet wohl von Anfang an.

16.49 Uhr: Damit verabschiede ich mich für heute und übergebe den Ticker an den Kollegen Norbert Pangerl. Viel Spaß weiterhin und bis zum nächsten Mal. Ciao!

16.45 Uhr: Roberto Carlos, Spieler und zurzeit auch Trainer bei Anschi Machatschkala, gibt in der spanischen TV-Sendung "Punto Pelota" Vollgas: "Ich würde gerne Cristiano Ronaldo zu Anschi holen. Wir wollen die besten Spieler und die besten Trainer." Dabei stünde nicht nur Jose Mourinho im Fokus: "Ich habe schon mit vielen namhaften Coaches gesprochen. Wir wollen aus Anschi einen Klub wie Real Madrid oder Barcelona machen." Der ehemalige Real-Spieler hat noch ein weiteres Talent auf dem Zettel. "Auch mit Neymar habe ich gesprochen. Wenn er nicht zu Real oder Barca geht, dann soll er zu uns kommen."

16 Uhr: Weitere Infos aus Istanbul: Wie SPOX-Reporter Fatih Demireli berichtet sind heute Abend auch die Deutschen aus der Süper Lig im Stadion: Die Besiktas-Spieler Roberto Hilbert, Fabian Ernst sowie Eskisehirspor-Trainer Michael Skibbe haben sich für das Spiel angekündigt.

15.39 Uhr: Das Ergebnis des User-Votings, wie die Deutsche Nationalmannschaft heute gegen die Türkei spielen soll, ist übrigens online. Mario Götze über links, Holger Badstuber und Mats Hummels in der Innenverteidigung und auch Sami Khedira ist dabei. Zur kompletten Aufstellung

15.20 Uhr: Inter-Coach Claudio Ranieri glaubt nach dem schwachen Saisonstart immer noch an den Meistertitel in der Serie A. "Für mich sind nach wie vor Inter und Milan die Teams, die zu schlagen gilt, dahinter kommen Juve und Neapel: wir müssen wieder in diese Rolle zurückfinden. Ich bleibe überzeugt davon, dass wir den Scudetto gewinnen können", sagte der 59- Jährige in der "Gazzetta dello Sport". Mit nur einem Sieg aus den ersten fünf Saisonspielen ist Inter derzeit 17. in der Liga.

15.04 Uhr: Video Zur Auflockerung mal etwas Witziges: Eine Torhüterin nimmt ihren eigenen Pfosten Volley.

14.47 Uhr: Video Die Türkei möchte sich den zweiten Tabellenplatz in der EM-Quali-Gruppe A sichern und damit auch den Sprung in die Relegationsphase schaffen. Da Belgien nur zwei Punkte hinter den Türken liegt, heißt das erklärte Ziel von Guus Hiddink, auch schon im Spiel gegen Deutschland zu punkten. Die wichtigsten Aussagen des Türkei-Trainers im Video.

14.30 Uhr: "Rodolfo hat mir sein Vertrauen geschenkt und die Chance, mich zu beweisen. Ihm verdanke ich alles", sagt HSV-Spieler Zhi Gin Lam über den derzeitigen Hamburg-Coach in der "Bild". Er kann es immer noch nicht fassen, dass er jetzt in der Bundesliga spielt. "Das ging alles so schnell. Ich habe nicht damit gerechnet. Manchmal muss ich mich kneifen, ob das wirklich alles wahr ist. Es kommt mir wie ein Traum vor." Er sollte lieber schnell aufwachen, denn sonst wird das Ganze noch zu einem Albtraum. Der HSV steht immer noch auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga.

14.14 Uhr: Liverpool-Verteidiger Jamie Carragher denkt schon an ein baldiges Karriereende. Der 33-Jährige denkt, dass sein Fußballspiel auf dem höchsten Level angekommen ist und dass er in etwa einem bis zwei Jahren aufhören wird. Carragher stand zuletzt nach einigen Fehlern öfter in der Kritik. "Man versucht immer das Beste aus seiner Karriere herauszuholen und so lange wie möglich zu spielen. Meine Zeit wird kommen in den nächsten zwölf bis 18 Monaten. Aber das liegt nicht in meinem Ermessen. Die Leute um mich herum müssen das entscheiden, die Verantwortlichen, der Trainer", sagt Carragher bei "ESPN".

13.54 Uhr: Blog In der EM-Quali-Gruppe F kommt es heute schon zum vorgezogenen Endspiel: Griechenland empfängt Kroatien. mySPOX-User nkranjcar hat die Ausgangslage der Kontrahenten genauer unter die Lupe genommen.
Showdown in Piräus!

13:38 Uhr: Update Keine Blutvergiftung bei Adrian Ramos. Der Kolumbianer im Diensten der Hertha habe zwar entzündete Blutwerte, von einer Blutvergiftung könne aber nicht gesprochen werden, sagte Herthas Mannschaftsarzt Uli Schleicher. Am Wochenende soll er wieder ins Lauftraining einsteigen. "Wir hoffen, dass er bis zum Bayern-Spiel fit ist", so Schleicher.

13.27 Uhr: Dennis Aogo äußerte sich auf "HSV.de" zu seiner aktuellen Situation in der Nationalmannschaft und betrachtet es nicht als selbstverständlich, dass er hinter Philipp Lahm zwar nur die Nummer zwei auf der linken Abwehrseite ist, jedoch den Vorzug vor Dortmunds Marcel Schmelzer bekam. "Ich betrachte meine Situation keinesfalls als schlecht. Eher das Gegenteil. Ich finde es nämlich nicht selbstverständlich, dass Joachim Löw mich nominiert hat. Schließlich läuft es für mich mit dem HSV derzeit nicht sonderlich gut, während mein potenzieller Kontrahent (Schmelzer, d. Red.) in der Champions League spielt."

13.15 Uhr: Jetzt mal wieder etwas Neues aus Istanbul: Der türkische Verband hat wieder eine Frauen-Aktion gebracht: 2000 Frauen und Kinder unter 16 Jahren haben Tickets kostenfrei bekommen, nachdem die Aktion bei einem Ligaspiel Fenerbahce mit 41.000 Frauen im Stadion so gut ankam.

Seite 2: Wieder Sorgen um Herthas Adrian Ramos

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung