Fussball

Borussia Dortmund - Enrico Maaßen: Das ist der neue Trainer beim BVB II

Enrico Maaßen wird neuer Trainer der zweiten Mannschaft des BVB.

Am vergangenen Freitag hat Borussia Dortmund die Verpflichtung von Enrico Maaßen bekannt gegeben. Der 36-Jährige wird neuer Trainer der U23 des BVB und entspricht dem einstigen Profil seiner Vorgänger. Vor sechs Jahren startete Maaßen seine Trainerkarriere - und legte seitdem einen erstaunlichen Erfolgslauf hin.

Wenn man sich an Vergangenheit und Gegenwart erinnert, fällt auf, wie ungewöhnlich diese Entscheidung ohnehin gewesen wäre. Borussia Dortmund wollte den vor einem Jahr als Chefausbilder der Jugendmannschaften und U19-Trainer engagierten Michael Skibbe zur neuen Saison zum Coach der zweiten Mannschaft machen. Im August feiert Skibbe seinen 55. Geburtstag.

Seit zwei Wochen ist nun die Trennung von Skibbe offiziell. Unzufriedenheit mit seiner Arbeit und der Unmut darüber, den Verein nicht über einen laufenden Gerichtsprozess informiert zu haben, trugen zu diesem frühzeitigen Schnitt trotz Vertrags bis 2022 bei. Am vergangenen Freitag schon präsentierte der BVB seinen Nachfolger.

Und dieser ist schon eher in dem Alter, das dem Profil früherer U23-Trainer in Dortmund entspricht. Der 36-jährige Enrico Maaßen wird zur wann auch immer beginnenden neuen Saison übernehmen. Er reiht sich damit in die Riege seiner Vorgänger um David Wagner, Daniel Farke, Jan Siewert und den bisherigen U23-Coach Mike Tullberg (künftig Trainer der U19) ein, die zum Zeitpunkt ihrer Verpflichtung allesamt nicht älter als 40 Jahre alt und aufstrebende Trainer-Persönlichkeiten waren.

Enrico Maaßen beim BVB II: Vergleichbar mit Daniel Farke

Aus diesem Vorgänger-Quartett lässt sich Maaßens bisherige Vita als Coach am ehesten mit der von Farke, aktuell verantwortlich bei Norwich City, vergleichen. Wie Farke einst in Lippstadt lässt Maaßens sportliche Bilanz aufhorchen, auch der auf Ballbesitz und taktische Variabilität ausgelegte Fußball ist sich nicht unähnlich.

Maaßen, den alle Enno nennen, kickte semiprofessionell unter anderem in der zweiten Mannschaft von Hansa Rostock, war später für den SC Verl in der Regionalliga aktiv und beendete seine Karriere 2014 nach zwei Innen- und Kreuzbandrissen im selben Knie beim SV Drochtersen/Assel in der Nähe von Hamburg. Zur darauffolgenden Saison machte ihn Sportvorstand und Vereinsmäzen Rigo Gooßen mit nur 30 Jahren zum Trainer des SV D/A.

Und sofort nahm Maaßens Karriere an der Seitenlinie Fahrt auf. Er durfte den Großteil des Kaders selbst zusammenstellen und formte eine Oberligamannschaft, die mit dominantem Offensivfußball überzeugte und großen Willen sowie Charakter aufwies. Nach einem guten sechsten Platz im Vorjahr stand direkt der Aufstieg in die Regionalliga Nord zu Buche - als Meister.

Enrico Maaßen ist diplomierter Sporttherapeut

Auch als Aufsteiger etablierte Maaßen sein Team schnell in der vierten Liga. Rang vier wurde es am Ende, D/A gewann zudem den Niedersachsenpokal und qualifizierte sich für die erste DFB-Pokalrunde. Gegen Borussia Mönchengladbach unterlag man schließlich nur mit 0:1.

Zu dieser Zeit arbeitete Maaßen nebenbei in einem Fitness-Club des Elbstrand Resort auf Krautsand. Er besitzt ein Diplom als Sporttherapeut und ist ausgebildeter Sport- und Fitnesskaufmann. "Ich kann das alles nutzen, wenn es um die Athletik meiner Jungs geht. Das können andere Kollegen vielleicht nicht", sagte er einmal.

Schließlich verließ Maaßen Drochtersen/Assel 2018 nach vier Jahren, in denen er in 145 Partien 1,74 Punkte pro Spiel holte. Der ambitionierte Regionalligist SV Rödinghausen hatte angefragt. Maaßen sagte zu und widmete sich dem Trainerjob von jetzt an hauptberuflich.

Maaßen holte in Rödinghausen auf Anhieb den Westfalenpokal

Beim SVR, wo er Nachfolger von Ex-BVB-Spieler Alfred Nijhuis wurde, übernahm er die viertschlechteste Defensive der Liga. Eine Saison später ging es von Platz fünf hoch auf Rang drei - und Rödinghausen kassierte auf einmal die wenigsten Gegentreffer aller Mannschaften.

"In den ersten Monaten haben wir deshalb eher defensiv gespielt, häufig im 3-4-3 mit sehr klarem Pressing- und Konterfußball", sagte der damalige Kapitän Daniel Flottmann dem kicker. Nachdem Maaßen das Team stabilisiert hatte, forcierte er das Ballbesitzspiel. "Dieses wilde Spiel, was wir zuvor praktiziert haben, ist irgendwann verschwunden."

Am Ende von Jahr eins stand somit nicht nur eine runderneuerte Mannschaft mit einer eigenen, klaren Spielidentität, die in Simon Engelmann den Torschützenkönig der Liga stellte, sondern auch der Sieg im Westfalenpokal. Im DFB-Pokal bezwang man zudem Zweitligist Dynamo Dresden mit 3:2 nach Verlängerung und verlor in Runde zwei nur mit 1:2 gegen den FC Bayern München.

Rödinghausen unter Maaßen das Nonplusultra der RL West

Doch schon vor einem guten Jahr geschah etwas, das Maaßens Karriere in Rödinghausen schließlich zu einem Ende bringen sollte. Der von einem regionalen Küchenhersteller unterstützte Klub verzichtete aufgrund der geringen Stadionkapazität und begrenzten Infrastruktur auf einen Lizenzantrag für die 3. Liga.

Gleiches Spiel nun im Februar. In sportlicher Hinsicht allerdings doppelt bitter, denn Rödinghausen hatte sich in Maaßens zweiter Saison zum Nonplusultra der Regionalliga West gemausert. Im DFB-Pokal scheiterte man in Runde eins nur denkbar knapp mit 2:4 im Elfmeterschießen an Bundesligist Paderborn, ließ aber die dritte Halbserie in Serie folgen, die einen internen Rekord bedeutete: Nach 30 und 33 standen im vergangenen Winter 38 Punkte auf der Habenseite.

Auch das Halbfinale im Pokal wurde erreicht - und dann kam Corona. Ende Juni soll nun entschieden werden, wie es nach dem zwischenzeitlichen Abbruch der Saison weitergehen wird. Bis dato stand der SVR mit 20 Siegen aus 26 Partien und einem Punkteschnitt von 2,4 unangefochten an der Tabellenspitze. 66 geschossene Tore sind Ligabestwert, bei lediglich 19 Gegentreffern.

SVR beantragt keine Lizenz - und verliert Maaßen

Auch deshalb schockierte der Entschluss des Vereins, erneut keine Lizenz für den wahrscheinlichen Aufstieg in den Profifußball zu beantragen, Trainer wie Spieler. "Für uns alle ist das eine Riesen-Enttäuschung. Trotzdem haben wir die Entscheidung des Vereins zu akzeptieren und respektieren. Ich kann der Mannschaft einfach nur ein Kompliment aussprechen, wie sie sich präsentiert", sagte Maaßen.

Dass die 3. Liga für einen Klub wie den SVR, der vor zehn Jahren noch in der Kreisliga A kickte, finanziell nicht darstellbar ist, hängt in erster Linie mit den hohen DFB-Auflagen zusammen. Nur ein kompletter Neubau des 2500 statt der erforderlichen 10.001 Zuschauer fassenden Stadions hätte langfristig dazu geführt, die Kriterien des Fußballbunds zu erfüllen.

Die besten Akteure kündigten prompt ihren Abgang an - und auch Maaßen bat um Auflösung seines bis 2021 laufenden Vertrags. Der 36-Jährige konnte sich das leisten, schließlich hatte sich der Erfolgslauf seiner Spielphilosophie herumgesprochen. Maaßen-Teams zeichnet eine offensive, dominante und mutige Herangehensweise aus, ohne dabei taktisch starr zu agieren. Maaßen wechselte immer wieder zwischen Dreier- und Viererkette.

BVB-Nachwuchschef Ricken: "Maaßen unsere Wunschlösung"

Am Ende bekam Dortmund trotz einiger Konkurrenz den Zuschlag für seine "Wunschlösung", wie Maaßen von BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken bezeichnet wurde: "Er ist ein Trainer, der trotz seines jungen Alters an seinen beiden bisherigen Stationen herausragende Arbeit geleistet hat. Mit ihm für die U23 und Mike Tullberg für die U19 haben wir den Übergangsbereich zur Bundesligamannschaft hervorragend besetzt."

Es besteht im Hause Maaßen also trotz des ungewöhnlichen Saisonendes in Rödinghausen Grund zur Freude. Erst kürzlich hat der gebürtige Wismarer nämlich auch die Fußballlehrer-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Doch vor allem arbeitet er künftig im selben Klub wie Lucien Favre. Den nannte er einst sein Vorbild - zusammen mit Jürgen Klopp.

Enrico Maaßen: Die Leistungsdaten seiner Trainerkarriere

VereinSpieleSiegeUnentschiedenNiederlagen
SV Drochtersen/Assel145723736
SV Rödinghausen74501014
GESAMT2191224750
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung