Fussball

BVB trennt sich von U19-Trainer Michael Skibbe

SID
Michael Skibbe sollte zukünftig eigentlich die U23 des BVB übernehmen.

Borussia Dortmund und der langjährige Bundesliga-Trainer Michael Skibbe gehen getrennte Wege. Das bestätigte Nachwuchskoordinator Lars Ricken den Ruhr Nachrichten. "Es stimmt, dass wir uns mit Michael Skibbe darauf verständigt haben, die Zusammenarbeit zu beenden", sagte Ricken.

Eigentlich sollte der 54 Jahre alte frühere Assistent von DFB-Teamchef Rudi Völler im Sommer die U23-Mannschaft der Dortmunder übernehmen. In der laufenden Saison war Skibbe für die U19 verantwortlich.

Zuletzt waren Skibbe laxe Trainingsmethoden unterstellt worden, zudem soll das Vertrauensverhältnis belastet sein. "Wir bedanken uns bei Michael für mehr als elf Jahre in Diensten des BVB und wünschen ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute", sagte Ricken.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung