Cookie-Einstellungen
Fussball

Leipzig kann Meisterschaft klarmachen

SID
Skeptisch: Leipzig-Trainer Alexander Zorniger ist trotz Tabellenführung scheinbar angespannt
© getty

Die Meisterschaft als Zwischenschritt: RB Leipzig kann nach zwei vergeblichen Versuchen bereits am Samstag den Titel in der Regionalliga Nordost klarmachen. Der Aufstieg muss trotzdem warten.

Mit einem Sieg beim Tabellenvorletzten Energie Cottbus II und gleichzeitigen Punktverlusten von Carl Zeiss Jena gegen Hertha BSC II wäre dem Team von Trainer Alexander Zorniger und Sportdirektor Ralf Rangnick Platz eins nicht mehr zu nehmen.

Die Entscheidung um den Drittliga-Aufstieg fällt aber erst in zwei Relegationsspielen (29. Mai und 2. Juni) gegen einen Gegner aus einer anderen Staffeln, die Auslosung für die Aufstiegsrunde findet am 12. Mai statt.

Zorniger nennt Aufstieg als Ziel

"Das ist ein Titel, den wir holen können. Einer, der bis jetzt noch nicht geholt worden ist. Ich sehe das schon als etwas Positives", sagte Zorniger: "Aber unser Ziel ist der Aufstieg."

Eine große Party wird es aber voraussichtlich nicht geben. Selbst, wenn es mit der Meisterschaft am kommenden Wochenende nicht klappen sollte, Platz eins ist nur noch Formsache. In 25 Spielen gab es bisher 19 Siege und 6 Unentschieden. Seit 32 Pflichtspielen ist RB unbesiegt.

Alles zur Regionalliga Nordost

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung