Cookie-Einstellungen
Fussball

Terim sagt Galatasaray ab

Von Fatih Demireli
Frank Rijkaard heuerte 2009 bei Galatasray als Nachfolger von Bülent Korkmaz an
© anadolu

Frank Rijkaard ist nicht mehr Trainer von Galatasaray. Der Istanbuler Top-Klub gab die Entlassung des Niederländers bekannt. Mit Rijkaard muss auch dessen Assistent Johan Neeskens gehen. Der Nachfolger sollte Fatih Terim werden. Doch der Imperator hat überraschend abgesagt.

Galatasaray hat sich Frank Rijkaard getrennt - einvernehmlich, wie es in einer Pressemiteillung heißt. Der Klub bedankte sich bei Rijkaard und Neskeens.

Nach dem 2:4 gegen Ankaragücü wurde schon seit Sonntag über eine Ablösung Rijkaards spekuliert. Als Nachfolger wollte Galatasaray Fatih Terim präsentieren. Doch der "Imperator" sagte nach den Gesprächen am Mittwoch überraschend ab. Angeblich führte Terim familiäre Gründe für seine Absage an.

Gespräche mit Terim

Für den "Imperator" wäre es der dritte Anlauf bei den "Löwen", nachdem er schon 1996 und 2003 bei Galatasaray anheuerte. Nun muss sich Galatasaray eine neue Alternative umsehen. Möglicherweise wird bis zu einer externen Lösung Nachwuchskoordinator Tugay Kerimoglu übernehmen.

Derby am Sonntag

Auch Gespräche mit Hakan Sükür, der am Dienstag als Sportdirektor und nach den Gesprächen mit Terim als Co-Trainer im Gespräch war, sind geplatzt.

Galatasaray steht damit wenige Tage vor dem Derby bei Fenerbahce ohne Trainer da.

Galatasaray verliert - Fenerbahce schießt Konyaspor ab

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung