Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Barcelona erleidet nächste Niederlage: 0:2 bei Atletico Madrid

SID
Der kriselnde FC Barcelona hat ohne seinen gesperrten Trainer Ronald Koeman an der Seitenlinie nun auch in der spanischen Liga zum ersten Mal in dieser Saison verloren.

Der kriselnde FC Barcelona hat ohne seinen gesperrten Trainer Ronald Koeman an der Seitenlinie nun auch in der spanischen Liga zum ersten Mal in dieser Saison verloren. Im Topspiel bei Meister Atletico Madrid kassierte Barca am Samstagabend eine 0:2 (0:2)-Niederlage.

Thomas Lemar (23.) und der frühere Barca-Profi Luis Suarez (44.) trafen für die Gastgeber. Während das Koeman-Team nach zuvor drei Siegen und drei Remis wieder aus den internationalen Rängen herausfiel, ist Atletico zumindest für eine Nacht punktgleich mit Tabellenführer Real Madrid.

"Es ist kompliziert. Wir leiden gerade sehr. Aber wir müssen weiter kämpfen, weiter arbeiten", sagte Barcas Abwehrchef Gerard Pique nach dem Spiel bei DAZN. "Wir haben viele Probleme. Der Kader kennt sowas nicht. Wir haben viele junge Leute. Es ist gerade ganz, ganz schwierig."

Koeman, der beim 0:0 beim FC Cadiz nach einem Disput mit dem Vierten Offiziellen Rot gesehen hatte, musste von einer Loge auf der Tribüne aus Atleticos Führung mitansehen. Lemar veredelte nach einer tollen Kombination Suarez' Vorarbeit, Ex-Bayern-Star Philippe Coutinho verpasste per Außenrist die schnelle Antwort knapp (27.).

Auch das 2:0 kurz vor dem Seitenwechsel entsprang einer Co-Produktion des Duos Lemar/Suarez - diesmal in umgekehrter Reihenfolge. Der deutsche Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen war erneut chancenlos. Im zweiten Durchgang verwaltete das Team von Trainer Diego Simeone seinen Vorsprung geschickt, Barca vergab seine wenigen guten Chancen.

Koeman will bleiben: "Alles ist perfekt"

Nach dem Abpfiff bekräftigte Koeman, trotz des erneuten Rückschlags im Amt bleiben zu wollen. "Klarheit ist sehr wichtig, für das Selbstvertrauen des Trainers und auch für die Spieler, die dann wissen, dass ihr Coach noch hier ist", sagte er.

Wenige Stunden vor der Partie hatte Barcas Vereinspräsident Joan Laporta Koeman den Rücken gestärkt: "Ganz unabhängig vom heutigen Resultat bleibt Koeman weiterhin unser Trainer", sagte Laporta im Gespräch mit spanischen Medien. "Er hat seine Entscheidung getroffen, wie er heute Nachmittag gesagt hat, also ist alles perfekt", sagte Koeman nach der Partie.

Der Großklub ist nach dem Abgang des Superstars Lionel Messi schlecht wie nie in die Champions League gestartet, verlor gegen Bayern München und bei Benfica Lissabon jeweils mit 0:3.

Primera Division: Die Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Real Madrid721:81317
2.Atlético Madrid811:6517
3.Real Sociedad710:6416
4.FC Sevilla610:2814
5.CA Osasuna811:11014
6.Rayo Vallecano Madrid813:8513
7.Athletic Bilbao87:4313
8.FC Valencia812:8412
9.FC Barcelona711:7412
9.Betis Sevilla711:7412
11.RCD Mallorca87:12-511
12.FC Villarreal66:338
13.Celta de Vigo77:10-37
14.FC Cádiz87:11-47
15.Espanyol Barcelona74:7-36
16.FC Elche74:8-46
17.UD Levante86:13-74
18.FC Granada75:12-73
19.Deportivo Alavés72:12-103
20.FC Getafe72:12-100
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung