Cookie-Einstellungen
Fussball

Primera Division, 1. Spieltag: FC Barcelona feiert Heimsieg in Spiel eins nach Messi

Von SPOX/sid

Im ersten Spiel seit dem Abgang von Klubidol Lionel Messi hat der FC Barcelona in Spaniens La Liga einen Heimsieg gefeiert. Die Katalanen gewannen das Auftaktspiel der neuen Saison am Sonntagabend nach Problemen in der Schlussphase mit 4:2 (2:0) gegen Real Sociedad.

Barca hatte Messi Anfang des Monats nach 21 gemeinsamen Jahren ziehen lassen, der finanziell angeschlagene Klub gab dem argentinischen Superstar aufgrund "wirtschaftlicher und struktureller Hindernisse" keinen Vertrag mehr. Neue sportliche Heimat des 34-Jährigen ist Paris St.-Germain.

"Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich weiter vorziehen, Leo Messi im Team zu haben", sagte Barca-Trainer Ronald Koeman nach dem Spiel: "Wir haben keinen Spieler mehr, der Spiele alleine entscheiden kann, jetzt braucht es einen gemeinschaftlichen Einsatz."

Gerard Pique (19.) erzielte den ersten Saisontreffer für Barcelona, Martin Braithwaite legte per Doppelpack nach (45.+2, 59.). Die Gäste aus San Sebastian machten es durch Julen Lobete (82.) und Mikel Oyarzabal (85.) noch einmal spannend, Sergi Roberto (90.+1) traf zum Endstand.

Etwas früher am Tag gewann der amtierende Meister Atletico Madrid mit 2:1 (1:0) bei Celta Vigo. Für Atletico traf Angel Correa per Doppelpack (23., 64.). Iago Aspas (59.) glich für Vigo per Elfmeter zwischenzeitlich ausgeglichen.

Hitzig wurde es in der Nachspielzeit, als es nach einem Foulspiel an Luis Suarez zu einer großen Rudelbildung kam. Suarez lag am Boden, als die Hausherren schnell weiterspielen wollten - der Schiedsrichter unterbrach jedoch die Partie.

Wilde Szene bei Atletico-Sieg

Vigo-Kapitän Hugo Mallo, der Suarez foulte, warf Suarez ein paar Worte an den Kopf. Es kam zu einer Spielertraube um Suarez, dann kam Atleticos Mario Hermoso an und schubste Mallo energisch.

Der Unparteiische verhängte die Rote Karte gegen Mallo, der außer sich vor Wut auf dem Weg in die Kabine noch einmal umkehrt, bis ihn Geoffrey Kondogbia von Atletico vom Feld schob. Auch Hermoso bekam schließlich Rot.

Am Samstag war auch Rekordmeister Real Madrid erfolgreich gestartet. Die Madrilenen siegten beim Debüt des langjährigen Bayern-München-Profis David Alaba bei Deportivo Alaves mit 4:1 (0:0). Der österreichische Nationalspieler bereitete den vierten Treffer der Königlichen durch Vinicius Junior (90.+2) vor.

Real Madrid gelingt Auftaktsieg

Torjäger Karim Benzema mit einem Doppelpack (48./ 62.) und Nacho (56.) erzielten die weiteren Treffer für Real, bei denen der Anfang Juli aus der Nationalmannschaft zurückgetretene Toni Kroos aufgrund einer Schambeinentzündung nicht im Aufgebot stand.

Nach Problemen in der ersten Hälfte sorgte Urgestein Nacho, der bereits seit 20 Jahren für Real spielt, für die Vorentscheidung. Joselu erzielte per Foulelfmeter (65.) den Ehrentreffer der Gastgeber.

Villarreal und Bilbao starten mit Nullnummern

Am Montag kam Europa-League-Sieger FC Villarreal gegen den FC Granada nicht über ein 0:0 hinaus. In einem ereignislosen Spiel holte sich Juan Foyth, der nach seiner Leihe fest verpflichtet wurde, kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte (82.) ab.

Auch zwischen Elche und Athletic Bilbao fielen keine Tore. Am kommenden Samstag treffen die Basken dann auf den FC Barcelona.

Primera Division: Die Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Real Madrid14:133
2.FC Sevilla13:033
3.FC Barcelona14:223
4.Atlético Madrid12:113
5.FC Valencia11:013
6.Betis Sevilla11:101
6.RCD Mallorca11:101
6.UD Levante11:101
6.FC Cádiz11:101
10.Athletic Bilbao10:001
10.CA Osasuna10:001
10.FC Villarreal10:001
10.Espanyol Barcelona10:001
10.FC Elche10:001
10.FC Granada10:001
16.Celta de Vigo11:2-10
17.FC Getafe10:1-10
18.Real Sociedad12:4-20
19.Deportivo Alavés11:4-30
20.Rayo Vallecano Madrid10:3-30
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung