Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Barcelona schuldet Lionel Messi offenbar noch über 60 Millionen Euro

Von SPOX
Bezieht seit seiner Vertragsverlängerung beim FC Barcelona im Jahr 2017 ein fürstliches Gehalt: Lionel Messi.

Der FC Barcelona schuldet offenbar nicht nur anderen Klubs wegen vergangener Transfers noch Geld, sondern auch den eigenen Spielern - darunter auch Lionel Messi, dessen geleakte Vertragsdetails am Wochenende für großen Wirbel sorgten.

Einem Bericht von Cadena Cope zufolge habe Barca bis dato nur 8,5 Millionen Euro von eigentlich bis Ende Januar zu zahlenden 72 Millionen Euro an Messi überwiesen.

Diese stünden dem Argentinier aufgrund seines Gehalts und Zahlungen wegen Bildrechten zu. Auch Zahlungen an Spieler der zweiten Mannschaft der Katalanen stehen nach Angaben des Radiosenders noch aus.

Messi bezieht bei den Katalanen seit seiner Vertragsverlängerung 2017 ein fürstliches Gehalt, wie jetzt durch Veröffentlichungen durch El Mundo bekannt wurde. 555 Millionen Euro in vier Jahren verdient der 33-Jährige bei Barca und erhält außerdem zwei Wochen vor Ende seines Vertrags einen Loyalitätsbonus in Höhe von 39 Millionen Euro - völlig unabhängig davon, ob er den Klub im Sommer verlässt oder nochmals verlängert.

Vor wenigen Wochen hatte Cadena Cope berichtet, dass sich der mit 1,173 Milliarden Euro verschuldete Klub mit den Spielern immerhin darauf geeinigt habe, Teile der Gehälter für diese Spielzeit erst in den kommenden Jahren zu zahlen.

Dadurch habe Barca 172 Millionen Euro eingespart. Während diese Vereinbarung fast alle Spieler - auch Messi betraf - wurden Gerard Pique, Clement Lenglet, Marc-Andre ter Stegen und Frenkie de Jong davon ausgenommen, weil diese erst kürzlich einen neuen Vertrag bei den Katalanen unterschrieben hatten.

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung