Cookie-Einstellungen
Fussball

Ansu Fati führt FC Barcelona zum Sieg - auch Lionel Messi trifft gegen Villarreal

Von SID

Weltfußballer Lionel Messi hat nach dem langen Hickhack um seinen Verbleib gleich beim Ligastart des FC Barcelona getroffen. Beim ungefährdeten 4:0 (4:0) der Katalanen gegen den FC Villarreal markierte der Superstar per Foulelfmeter das zwischenzeitliche 3:0. Der Star des Spiels war aber Ansu Fati.

Das erst 17 Jahre alte Sturmjuwel traf in der ersten Halbzeit doppelt (15., 19.) und holte den Elfmeter heraus, den Messi (35.) zum 3:0 verwandelte. Zudem unterlief Villarreals Pau Francisco Torres ein Eigentor (45.).

Nach dem Seitenwechsel ließen es die Katalanen, bei denen Ex-Bayern-Star Philippe Coutinho 70 Minuten lang mitwirkte, eher gemächlich angehen. Mit Miralem Pjanic, Pedri und Trincao brachte der neue Barca-Trainer Ronald Koeman drei Neuzugänge von der Bank.

"Ansu Fati hat gezeigt, dass er eine große Zukunft vor sich hat. Ich bin sehr zufrieden mit seiner Leistung", sagte Koeman nach dem Abpfiff. "Er ist spektakulär", schwärmte auch Mittelfeldroutinier Sergio Busquets von dem Shootingstar. "Wir sind sehr froh, ihn in unserer Mannschaft zu haben, müssen aber geduldig mit ihm sein, denn er ist noch sehr jung."

Für Messi indes war es das 57. Elfmetertor in der spanischen La Liga - nur Cristiano Ronaldo (61) hat mehr. "Leo arbeitet sehr hart für die Mannschaft. Ich bin sehr zufrieden mit ihm", erklärte Koeman.

Messis langjähriger Vereinskollege und Freund Luis Suarez feierte unterdessen eine spektakuläre Premiere bei Atletico Madrid. Das Team von Trainer Diego Simeone gewann beim ersten Pflichtspiel nach dem Viertelfinal-Aus in der Champions League gegen den FC Granada überlegen mit 6:1 (1:0).

Ex-Barca-Star Suarez feiert Traum-Debüt für Atletico

Joker Suarez traf binnen 25 Minuten gleich zweimal (85./90.+4) und legte einen weiteren Treffer auf.

Der 33-Jährige, der erst vor drei Tagen Barca zu den Madrilenen gekommen war, bereitete nach seiner Einwechslung in der 70. Minute zunächst das zwischenzeitliche 4:0 von Marcos Llorente (73.) vor. Kurz vor Schluss sorgte der Uruguayer dann per Kopf und mit einem Linksschuss für den Endstand.

"Er tut uns schon jetzt mit seiner Qualität und seiner Gier nach Erfolg gut. Ich kann Barca nicht verstehen, dass sie einen solchen Spieler gehen lassen konnten", sagte Suarez' Sturmpartner Diego Costa nach dem Abpfiff.

Costa hatte sein Team zunächst in Führung gebracht (9.), außerdem trugen sich Angel Correa (47.) und Joao Felix (65.) in die Torschützenliste ein.

LaLiga: Die Tabelle nach drei Spieltagen

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Betis Sevilla35:326
2.FC Granada35:7-26
3.Real Sociedad34:135
4.Celta de Vigo33:215
5.FC Valencia36:514
6.Real Madrid23:214
7.Getafe21:014
8.FC Villarreal33:6-34
9.Atletico Madrid16:153
10.FC Barcelona14:043
11.FC Sevilla13:123
12.Levante25:503
13.CA Osasuna33:4-13
14.Athletic Bilbao22:3-13
15.Cadiz33:5-23
16.Real Valladolid32:4-22
16.Huesca32:4-22
18.SD Eibar32:4-21
19.Deportivo Alaves31:3-21
20.Elche10:3-30
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung