Kroos, Rakitic und Co.: Diese LaLiga-Spieler waren auch in der Bundesliga aktiv

 
Am 11. Juni nimmt die spanische Liga wieder den Spielbetrieb auf. Los geht’s mit Real Betis gegen FC Sevilla (ab 22 Uhr LIVE bei DAZN und im kostenlosen YouTube-Livestream bei SPOX und Goal). Wir zeigen euch alle Ex-BuLi-Spieler, die in LaLiga kicken.
© imago images
Am 11. Juni nimmt die spanische Liga wieder den Spielbetrieb auf. Los geht’s mit Real Betis gegen FC Sevilla (ab 22 Uhr LIVE bei DAZN und im kostenlosen YouTube-Livestream bei SPOX und Goal). Wir zeigen euch alle Ex-BuLi-Spieler, die in LaLiga kicken.
Takashi Inui (SD Eibar) - von 2012 bis 2015 bei Eintracht Frankfurt: Mutierte in drei Jahren bei den Adlern zum Publikumsliebling, ehe er aufgrund von fehlender Einsatzzeiten nach Spanien ging. Zuletzt wurde er oft ausgeliehen.
© imago images
Takashi Inui (SD Eibar) - von 2012 bis 2015 bei Eintracht Frankfurt: Mutierte in drei Jahren bei den Adlern zum Publikumsliebling, ehe er aufgrund von fehlender Einsatzzeiten nach Spanien ging. Zuletzt wurde er oft ausgeliehen.
Pablo de Blasis (SD Eibar) - von 2014 bis 2018 beim FSV Mainz 05: Gehörte jahrelang zum erweiterten Stammspielerkreis der Rheinhessen. In der aktuellen Saison kommt er nach 21 Spielen auf zwei Assists.
© imago images
Pablo de Blasis (SD Eibar) - von 2014 bis 2018 beim FSV Mainz 05: Gehörte jahrelang zum erweiterten Stammspielerkreis der Rheinhessen. In der aktuellen Saison kommt er nach 21 Spielen auf zwei Assists.
Jesus Vallejo (FC Granada) - von 2016 bis 2017 bei Eintracht Frankfurt: Der damalige Leihspieler von Real Madrid war absoluter Leistungsträger bei der SGE. Frankfurt wollte ihn halten, doch die Königlichen bestanden auf eine Rückkehr.
© imago images
Jesus Vallejo (FC Granada) - von 2016 bis 2017 bei Eintracht Frankfurt: Der damalige Leihspieler von Real Madrid war absoluter Leistungsträger bei der SGE. Frankfurt wollte ihn halten, doch die Königlichen bestanden auf eine Rückkehr.
Abdul Rahman Baba (RCD Mallorca) - von 2014 bis 2015 beim FC Augsburg und von 2017 bis 2019 bei Schalke 04: Wechselte für 20 Mio. Euro vom FCA zu Chelsea, setzte sich aber dort nie durch. Auch bei seiner Leihe zu Schalke konnte er nicht überzeugen.
© imago images
Abdul Rahman Baba (RCD Mallorca) - von 2014 bis 2015 beim FC Augsburg und von 2017 bis 2019 bei Schalke 04: Wechselte für 20 Mio. Euro vom FCA zu Chelsea, setzte sich aber dort nie durch. Auch bei seiner Leihe zu Schalke konnte er nicht überzeugen.
Jose Campana (UD Levante) - 2014 beim 1. FC Nürnberg. Konnte den Abstieg der Franken als Leihspieler von Crystal Palace nicht verhindern. 2016 wechselte er von Sampdoria Genua zu seinem heutigen Klub.
© imago images
Jose Campana (UD Levante) - 2014 beim 1. FC Nürnberg. Konnte den Abstieg der Franken als Leihspieler von Crystal Palace nicht verhindern. 2016 wechselte er von Sampdoria Genua zu seinem heutigen Klub.
Coke (UD Levante) - von 2016 bis 2018 bei Schalke 04: Kam für vier Mio. Euro von Sevilla zu den Königsblauen. Wegen eines Kreuzbandrisses und weiteren Verletzungen kam er aber kaum zu Einsätzen, ehe er zu Levante ging.
© imago images
Coke (UD Levante) - von 2016 bis 2018 bei Schalke 04: Kam für vier Mio. Euro von Sevilla zu den Königsblauen. Wegen eines Kreuzbandrisses und weiteren Verletzungen kam er aber kaum zu Einsätzen, ehe er zu Levante ging.
Joselu (Deportivo Alaves) - von 2012 bis 2015 bei Hoffenheim, Frankfurt und Hannover: In 79 Bundesliaspielen netzte der gebürtige Stuttgarter insgesamt 22-mal. Vor seinem derzeitigen Klub war er noch bei Stoke City und Newcastle United.
© imago images
Joselu (Deportivo Alaves) - von 2012 bis 2015 bei Hoffenheim, Frankfurt und Hannover: In 79 Bundesliaspielen netzte der gebürtige Stuttgarter insgesamt 22-mal. Vor seinem derzeitigen Klub war er noch bei Stoke City und Newcastle United.
Paco Alcacer (FC Villarreal) - von 2018 bis 2020 bei Borussia Dortmund: Der Stürmer kam vor seiner festen Verpflichtung per Leihe von Barca und schlug gleich ein wie eine Bombe. Im Winter flüchtete er vor Shootingstar Erling Haaland.
© imago images
Paco Alcacer (FC Villarreal) - von 2018 bis 2020 bei Borussia Dortmund: Der Stürmer kam vor seiner festen Verpflichtung per Leihe von Barca und schlug gleich ein wie eine Bombe. Im Winter flüchtete er vor Shootingstar Erling Haaland.
Andres Guardado (Betis Sevilla) - 2014 bei Bayer Leverkusen: Kam per Leihe aus Valencia, spielte aber nur eine Rückrunde für die Werkself. Nach seiner Rückkehr landete er über Eindhoven bei seinem jetzigen Klub.
© imago images
Andres Guardado (Betis Sevilla) - 2014 bei Bayer Leverkusen: Kam per Leihe aus Valencia, spielte aber nur eine Rückrunde für die Werkself. Nach seiner Rückkehr landete er über Eindhoven bei seinem jetzigen Klub.
Marc Bartra (Real Betis) - von 2016 bis 2018 bei Borussia Dortmund: Kam als Talent von Barca, war aber nie Stammspieler. Nachdem er sich beim Attentat auf den BVB-Bus verletzte, wollte er zurück in sein Heimatland.
© imago images
Marc Bartra (Real Betis) - von 2016 bis 2018 bei Borussia Dortmund: Kam als Talent von Barca, war aber nie Stammspieler. Nachdem er sich beim Attentat auf den BVB-Bus verletzte, wollte er zurück in sein Heimatland.
Luuk de Jong (FC Sevilla) - von 2012 bis 2014 bei Borussia Mönchengladbach: Wechselte für zwölf Mio. Euro aus den Niederlanden zu den Fohlen und wusste nie zu überzeugen. Nach zwei Jahren ging es nach Eindhoven, ehe er bei Sevilla landete.
© imago images
Luuk de Jong (FC Sevilla) - von 2012 bis 2014 bei Borussia Mönchengladbach: Wechselte für zwölf Mio. Euro aus den Niederlanden zu den Fohlen und wusste nie zu überzeugen. Nach zwei Jahren ging es nach Eindhoven, ehe er bei Sevilla landete.
Sergio Escudero (FC Sevilla) - von 2010 bis 2013 bei Schalke 04: Machte lediglich 22 Pflichtspiele für Königsblau und wurde schließlich an Getafe verscherbelt. Seit 2015 ein wichtiger Bestandteil bei Sevilla. 2016 gewann er zudem die Europa League.
© imago images
Sergio Escudero (FC Sevilla) - von 2010 bis 2013 bei Schalke 04: Machte lediglich 22 Pflichtspiele für Königsblau und wurde schließlich an Getafe verscherbelt. Seit 2015 ein wichtiger Bestandteil bei Sevilla. 2016 gewann er zudem die Europa League.
Adnan Januzaj (Real Sociedad San Sebastian) - von 2015 bis 2016 bei Borussia Dortmund: Der Leihvertrag des damaligen Mega-Talents wurde bereits nach der Hinrunde aufgelöst, weil er zu selten spielte. Seit 2017 spielt er in Spanien.
© imago images
Adnan Januzaj (Real Sociedad San Sebastian) - von 2015 bis 2016 bei Borussia Dortmund: Der Leihvertrag des damaligen Mega-Talents wurde bereits nach der Hinrunde aufgelöst, weil er zu selten spielte. Seit 2017 spielt er in Spanien.
Alexander Isak (Real Sociedad San Sebastian) - von 2017 bis 2019 bei Borussia Dortmund: Der Stürmer schaffte den Durchbruch erst bei Willem II, ehe er in dieser Saison wie am Fließband (14) trifft. Isak steht auf dem Zettel von einigen Top-Klubs.
© imago images
Alexander Isak (Real Sociedad San Sebastian) - von 2017 bis 2019 bei Borussia Dortmund: Der Stürmer schaffte den Durchbruch erst bei Willem II, ehe er in dieser Saison wie am Fließband (14) trifft. Isak steht auf dem Zettel von einigen Top-Klubs.
Francis Coquelin (FC Valencia) - von 2013 bis 2014 beim SC Freiburg: Überzeugte bei seiner einjährigen Leihe, sodass er nach seiner Rückkehr auch bei Arsenal oft eingesetzt wurde. 2018 wechselte er von den Gunners zu Valencia.
© imago images
Francis Coquelin (FC Valencia) - von 2013 bis 2014 beim SC Freiburg: Überzeugte bei seiner einjährigen Leihe, sodass er nach seiner Rückkehr auch bei Arsenal oft eingesetzt wurde. 2018 wechselte er von den Gunners zu Valencia.
Ousmane Dembele (FC Barcelona) - von 2016 bis 2017 bei Borussia Dortmund: Streikte sich nach einer überragenden Saison beim BVB aus dem Vertrag und wechselte für 125 Mio. Euro zu Barca. Dort fällt er ebenfalls hauptsächlich negativ auf.
© imago images
Ousmane Dembele (FC Barcelona) - von 2016 bis 2017 bei Borussia Dortmund: Streikte sich nach einer überragenden Saison beim BVB aus dem Vertrag und wechselte für 125 Mio. Euro zu Barca. Dort fällt er ebenfalls hauptsächlich negativ auf.
Arturo Vidal (FC Barcelona) - von 2007 bis 2011 bei Leverkusen und von 2015 bis 2018 beim FC Bayern: Der Mittelfeldspieler machte sich schnell als "Krieger" einen Namen. Seit zwei Saisons treibt er sein Unwesen bei Barca. Die Zukunft? Unklar!
© imago images
Arturo Vidal (FC Barcelona) - von 2007 bis 2011 bei Leverkusen und von 2015 bis 2018 beim FC Bayern: Der Mittelfeldspieler machte sich schnell als "Krieger" einen Namen. Seit zwei Saisons treibt er sein Unwesen bei Barca. Die Zukunft? Unklar!
Ivan Rakitic (FC Barcelona) - von 2007 bis 2011 bei Schalke 04: Königsblau verkaufte den Kroaten zum Spottpreis an Sevilla, ehe er dort zum Kapitän aufstieg und seit 2014 das Mittelfeld von Barca dirigiert. Wird im Sommer wohl wechseln.
© imago images
Ivan Rakitic (FC Barcelona) - von 2007 bis 2011 bei Schalke 04: Königsblau verkaufte den Kroaten zum Spottpreis an Sevilla, ehe er dort zum Kapitän aufstieg und seit 2014 das Mittelfeld von Barca dirigiert. Wird im Sommer wohl wechseln.
Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona) - von 2010 bis 2014 bei Borussia Mönchengladbach: Nach anfänglichen Problemen setzte sich der Nationalkeeper 2017 vollends durch und ist seitdem die klare Nummer eins bei Barca.
© imago images
Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona) - von 2010 bis 2014 bei Borussia Mönchengladbach: Nach anfänglichen Problemen setzte sich der Nationalkeeper 2017 vollends durch und ist seitdem die klare Nummer eins bei Barca.
Luka Jovic (Real Madrid) - von 2017 bis 2019 bei Eintracht Frankfurt: Nach einer Findungsphase ballerte sich der Serbe in der vergangenen Saison in den Mittelpunkt der Top-Klubs. Real bekam den Zuschlag. Bisher blieb er aber glücklos.
© imago images
Luka Jovic (Real Madrid) - von 2017 bis 2019 bei Eintracht Frankfurt: Nach einer Findungsphase ballerte sich der Serbe in der vergangenen Saison in den Mittelpunkt der Top-Klubs. Real bekam den Zuschlag. Bisher blieb er aber glücklos.
James Rodriguez (Real Madrid) - von 2017 bis 2019 beim FC Bayern: Die zweijährige Leihe reichte nicht, die FCB-Verantwortlichen von einer festen Verpflichtung zu überzeugen. Bei Real läuft es weiterhin nicht, weshalb seine Zukunft mehr als unklar ist.
© imago images
James Rodriguez (Real Madrid) - von 2017 bis 2019 beim FC Bayern: Die zweijährige Leihe reichte nicht, die FCB-Verantwortlichen von einer festen Verpflichtung zu überzeugen. Bei Real läuft es weiterhin nicht, weshalb seine Zukunft mehr als unklar ist.
Daniel Carvajal (Real Madrid) - von 2012 bis 2013 bei Bayer Leverkusen: Spielte eine überragende Saison im Trikot der Werkself, sodass die Königlichen den Spanier postwendend zurückkauften. Dort ist er noch heute Stammspieler.
© imago images
Daniel Carvajal (Real Madrid) - von 2012 bis 2013 bei Bayer Leverkusen: Spielte eine überragende Saison im Trikot der Werkself, sodass die Königlichen den Spanier postwendend zurückkauften. Dort ist er noch heute Stammspieler.
Toni Kroos (Real Madrid) - von 2007 bis 2014 für den FC Bayern und Leverkusen: Heynckes formte ihn in Leverkusen, bei Bayern wurde er zum Strippenzieher in der Zentrale. Real schnappte sich den Nationalspieler schließlich für "nur" 30 Mio. Euro.
© imago images
Toni Kroos (Real Madrid) - von 2007 bis 2014 für den FC Bayern und Leverkusen: Heynckes formte ihn in Leverkusen, bei Bayern wurde er zum Strippenzieher in der Zentrale. Real schnappte sich den Nationalspieler schließlich für "nur" 30 Mio. Euro.
1 / 1
Werbung
Werbung