Fussball

"Nehmt ihn raus, wir werden ihn töten": Lionel Messis Cousin mit Anekdote zu La Pulgas Kindheit

Von SPOX
Lionel Messi könnte offenbar Ende Juni die Saison in der spanischen Liga mit dem FC Barcelona fortsetzen.

Lionel Messis Cousin Maxi Biancucchi hat Einblicke in die Anfangszeit seines mittlerweile weltweit berühmten Verwandten gegeben. Vor allem dessen Größe habe beim freizeitlichen Kicken auf der Straße für Gesprächsstoff gesorgt.

"Er hat in der Nachbarschaft mit uns gespielt, alle waren größer als er", wird Biancucchi von Ole zitiert. "Die anderen sagten zu uns: 'Wahnsinn, nehmt ihn raus, wir werden ihn töten.' Sie wollten ihn schlagen, aber er hat das über sich ergehen lassen", erklärte Messis Cousin mit Blick auf dessen körperliche Nachteile.

Biancucchi über Messi: "Er hat beeindruckende Dinge auf dem Platz angestellt"

Biancucchi schob nach: "Als er acht oder neun Jahre alt war, stand ich samstags früh auf, um ihn spielen zu sehen. Er hat beeindruckende Dinge auf dem Platz angestellt."

Messi spielte in seiner Kindheit für den argentinischen Klub Newells Old Boys, ehe er im Jahr 2000 beim FC Barcelona anheuerte. In der katalanischen Metropole mauserte sich der Edeltechniker zu einem der besten Fußballer der Geschichte.

Der mittlerweile 32-Jährige erzielte in 718 Pflichtspielen beeindruckende 627 Tore für die Blaugrana. Sein Vertrag bei Barca läuft noch bis 2021.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung