Vergessene Stars: Diese Top-Kicker spielten auch mal für Real Madrid

 
Die Liste an glorreichen Spielern, die das Trikot von Real Madrid getragen haben, ist lang. Einige große Namen konnten sich bei den Königlichen jedoch nicht durchsetzen oder einen großen Namen machen. Wir haben ein Auswahl an vergessenen Real-Stars.
© imago images
Die Liste an glorreichen Spielern, die das Trikot von Real Madrid getragen haben, ist lang. Einige große Namen konnten sich bei den Königlichen jedoch nicht durchsetzen oder einen großen Namen machen. Wir haben ein Auswahl an vergessenen Real-Stars.
NICOLAS ANELKA: Musterbeispiel des Weltenbummlers, hielt es nie lange bei einem Klub aus. So auch nicht bei Real. Kam 1999 für 35 Millionen Euro Ablöse von Arsenal und gewann prompt die Champions League. Zog danach gleich zu PSG weiter.
© imago images
NICOLAS ANELKA: Musterbeispiel des Weltenbummlers, hielt es nie lange bei einem Klub aus. So auch nicht bei Real. Kam 1999 für 35 Millionen Euro Ablöse von Arsenal und gewann prompt die Champions League. Zog danach gleich zu PSG weiter.
SAMUEL ETO'O: Kam 1996 mit 15 in die Jugendakademie der Madrilenen. Über zwei Leihen und das Castilla-Team kam er zu seinem Profidebüt mit 17, konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Ging 2000 nach Mallorca und wurde anschließend bei Barca zum Weltstar.
© imago images
SAMUEL ETO'O: Kam 1996 mit 15 in die Jugendakademie der Madrilenen. Über zwei Leihen und das Castilla-Team kam er zu seinem Profidebüt mit 17, konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Ging 2000 nach Mallorca und wurde anschließend bei Barca zum Weltstar.
GHEORGE HAGI: Marschierte mit Steaua Bukarest 1989 bis ins Europapokal-Finale. Nach der WM 1990 durfte er zu Real Madrid wechseln. Seine zwei Jahre bei den Königlichen waren jedoch nicht von Erfolg geprägt. Zog 1992 zu Brescia Calcio weiter.
© imago images
GHEORGE HAGI: Marschierte mit Steaua Bukarest 1989 bis ins Europapokal-Finale. Nach der WM 1990 durfte er zu Real Madrid wechseln. Seine zwei Jahre bei den Königlichen waren jedoch nicht von Erfolg geprägt. Zog 1992 zu Brescia Calcio weiter.
ESTEBAN CAMBIASSO: Wurde schon als 16-Jähriger verpflichtet. Spielte zunächst per Leihe in Argentinien und im UEFA Super Cup gegen Monaco 2002 dann groß auf. Die Konkurrenz im Galacticos-Mittelfeld war aber zu groß für ihn, weshalb er 2004 zu Inter ging.
© imago images
ESTEBAN CAMBIASSO: Wurde schon als 16-Jähriger verpflichtet. Spielte zunächst per Leihe in Argentinien und im UEFA Super Cup gegen Monaco 2002 dann groß auf. Die Konkurrenz im Galacticos-Mittelfeld war aber zu groß für ihn, weshalb er 2004 zu Inter ging.
CLARENCE SEEDORF: Schloss sich nach dem CL-Triumph mit Ajax zunächst Sampdoria an, ehe ihn Real holte. 1998 stand der CL-Sieg. Verließ Madrid ein Jahr später, weil er nicht mehr auf seiner Lieblingsposition im zentralen Mittelfeld agieren durfte.
© imago images
CLARENCE SEEDORF: Schloss sich nach dem CL-Triumph mit Ajax zunächst Sampdoria an, ehe ihn Real holte. 1998 stand der CL-Sieg. Verließ Madrid ein Jahr später, weil er nicht mehr auf seiner Lieblingsposition im zentralen Mittelfeld agieren durfte.
ZE ROBERTO: Sein Transfer zu Real war ein abgekartetes Spiel der Präsidenten seines Heimatklubs Portuguesa, von Real und seines Beraters. Der Brasilianer war 1997 nur knapp ein Jahr in Madrid und wurde vom damaligen Trainer Heynckes aussortiert.
© imago images
ZE ROBERTO: Sein Transfer zu Real war ein abgekartetes Spiel der Präsidenten seines Heimatklubs Portuguesa, von Real und seines Beraters. Der Brasilianer war 1997 nur knapp ein Jahr in Madrid und wurde vom damaligen Trainer Heynckes aussortiert.
JAVIER SAVIOLA: Der argentinische Stürmer kam 2007 ablösefrei vom FC Barcelona. In seinen zwei Jahren bei Real Madrid kam er lediglich auf 17 Partien, in denen er vier Tore erzielte. Wurde 2009 für fünf Millionen Euro an Benfica verkauft.
© imago images
JAVIER SAVIOLA: Der argentinische Stürmer kam 2007 ablösefrei vom FC Barcelona. In seinen zwei Jahren bei Real Madrid kam er lediglich auf 17 Partien, in denen er vier Tore erzielte. Wurde 2009 für fünf Millionen Euro an Benfica verkauft.
ANTONIO CASSANO: Der Italiener gilt bei Real als absoluter Flop. Nachdem er 2006 für 5,5 Millionen Euro von der Roma gekauft wurde, machte er hauptsächlich mit Verfehlungen neben dem Platz von sich Reden. Wurde ein Jahr später an Sampdoria abgegeben.
© imago images
ANTONIO CASSANO: Der Italiener gilt bei Real als absoluter Flop. Nachdem er 2006 für 5,5 Millionen Euro von der Roma gekauft wurde, machte er hauptsächlich mit Verfehlungen neben dem Platz von sich Reden. Wurde ein Jahr später an Sampdoria abgegeben.
KLAAS-JAN HUNTELAAR: 27 Mio. Euro ließ sich Real den Hunter im Winter 2009 kosten. War dann aber in der CL nicht spielberechtigt. Im Sommer plante Trainer Pellegrini nicht mehr mit ihm, weswegen er nach nur 20 Einsätzen (8 Tore) an Milan verkauft wurde.
© imago images
KLAAS-JAN HUNTELAAR: 27 Mio. Euro ließ sich Real den Hunter im Winter 2009 kosten. War dann aber in der CL nicht spielberechtigt. Im Sommer plante Trainer Pellegrini nicht mehr mit ihm, weswegen er nach nur 20 Einsätzen (8 Tore) an Milan verkauft wurde.
HAMIT ALTINTOP: Madrid sicherte sich seine Dienste, nachdem sein Vertrag beim FC Bayern 2001 ausgelaufen war. War im Starensemble lediglich Ergänzungsspieler und kam nur auf 155 Minuten in der Liga. Nach einer Saison ging es weiter zu Galatasaray.
© imago images
HAMIT ALTINTOP: Madrid sicherte sich seine Dienste, nachdem sein Vertrag beim FC Bayern 2001 ausgelaufen war. War im Starensemble lediglich Ergänzungsspieler und kam nur auf 155 Minuten in der Liga. Nach einer Saison ging es weiter zu Galatasaray.
EMERSON: Nach dem Zwangsabstieg von Juventus Turin nahm ihn Trainer Fabio Capello mit zu Real. Konnte dort nie an seine Form aus alten Tagen bei Bayer, der Roma oder Juve anknüpfen. Wurde 2007 von Capello-Nachfolger Bernd Schuster aussortiert.
© imago images
EMERSON: Nach dem Zwangsabstieg von Juventus Turin nahm ihn Trainer Fabio Capello mit zu Real. Konnte dort nie an seine Form aus alten Tagen bei Bayer, der Roma oder Juve anknüpfen. Wurde 2007 von Capello-Nachfolger Bernd Schuster aussortiert.
SERGIO CANALES: Real schnappte sich den damals 19-Jährigen 2010 nach dessen starker Saison bei Racing Santander. Kam jedoch nicht zum Zug. Wurde 2011 nach Valencia verliehen, das ihn trotz zweier Kreuzbandrisse fest unter Vertrag nahm.
© imago images
SERGIO CANALES: Real schnappte sich den damals 19-Jährigen 2010 nach dessen starker Saison bei Racing Santander. Kam jedoch nicht zum Zug. Wurde 2011 nach Valencia verliehen, das ihn trotz zweier Kreuzbandrisse fest unter Vertrag nahm.
ARJEN ROBBEN: Wurde 2007 für ca. 35 Millionen Euro von Chelsea losgeeist. In zwei Jahren erzielte er elf Tore in 50 Einsätzen. Durch die Verpflichtungen von Ronaldo, Kaka und Co. 2009 wurde er überflüssig und für 25 Mio. Euro an den FC Bayern abgegeben.
© imago images
ARJEN ROBBEN: Wurde 2007 für ca. 35 Millionen Euro von Chelsea losgeeist. In zwei Jahren erzielte er elf Tore in 50 Einsätzen. Durch die Verpflichtungen von Ronaldo, Kaka und Co. 2009 wurde er überflüssig und für 25 Mio. Euro an den FC Bayern abgegeben.
WESLEY SNEIJDER: Wurde im gleichen Jahr wie Robben verpflichtet und sicherte sich zunächst als Spielmacher einen Stammplatz. Fiel dann ebenfalls den Großinvestitionen des Klubs 2009 zum Opfer und wurde für 15 Millionen Euro an Inter verkauft.
© imago images
WESLEY SNEIJDER: Wurde im gleichen Jahr wie Robben verpflichtet und sicherte sich zunächst als Spielmacher einen Stammplatz. Fiel dann ebenfalls den Großinvestitionen des Klubs 2009 zum Opfer und wurde für 15 Millionen Euro an Inter verkauft.
ROBERT PROSINECKI: Führte Roter Stern Belgrad 1991 zum Triumph im Europapokal. Real zahlte im Anschluss knapp acht Millionen Euro, er entwickelte sich zu einem der besten Mittelfeldspieler der Welt. Nach drei Jahren zog er zu Real Oviedo weiter.
© imago images
ROBERT PROSINECKI: Führte Roter Stern Belgrad 1991 zum Triumph im Europapokal. Real zahlte im Anschluss knapp acht Millionen Euro, er entwickelte sich zu einem der besten Mittelfeldspieler der Welt. Nach drei Jahren zog er zu Real Oviedo weiter.
1 / 1
Werbung
Werbung