Fussball

Real Madrid: Kylian Mbappe soll wohl erst 2021 verpflichtet werden

Von SPOX
Ein möglicher Transfer von Kylian Mbappe zu Real Madrid wird immer wahrscheinlicher.

Aufgrund der Coronakrise hat Real Madrid eine mögliche Verpflichtung von PSG-Superstar auf den Sommer 2021 verlegt. Das berichtet die Marca.

Damit decken sich die Informationen des spanischen Blatts mit einem Bericht der französischen L'Equipe, wonach sowohl Mbappe als auch sein Sturmpartner Neymar aufgrund der finanziellen Konsequenzen der Coronakrise in diesem Sommer unverkäuflich seien.

Laut der Marca soll Mbappe in Paris Meinungsverschiedenheiten sowohl mit Trainer Thomas Tuchel als auch mit den radikaleren Teilen der PSG-Ultras haben. Der Vertrag des Weltmeisters von 2018 bei Paris Saint-Germain läuft noch bis 2022. Sollte Mbappe diesen nicht verlängern, so müsste PSG seinen Sturmstar im kommenden Sommer verkaufen, um ihn nicht ablösefrei an einen Konkurrenten zu verlieren.

Nach Informationen des Blatts soll ein möglicher Wechsel Mbappes zu Real im kommenden Sommer durch die vom Coronavirus ausgelöste Finanzkrise ein Transfervolumen von etwa 150 Millionen Euro haben.

In der laufenden Saison schoss der Franzose in 20 Ligapielen 18 Tore.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung