Cookie-Einstellungen
Fussball

Juventus nutzt Patzer des Spitzenduos - Ex-Schalker McKennie trifft

SID
Weston McKennie (r.) im Zweikampf mit Mitchell Dijks.

Italiens Rekordmeister Juventus Turin hat die Patzer des Spitzenduos ausgenutzt und seinen Hoffnungen auf den zehnten Scudetto in Folge neues Leben eingehaucht. Die Alte Dame besiegte am Sonntagmittag den FC Bologna durch die Treffer des Brasilianers Arthur (15.) und des früheren Schalkers Weston McKennie (71.) mit 2:0 (1:0).

Juventus um den früheren Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat nun 36 Punkte auf dem Konto und bei Saisonhalbzeit gegenüber Tabellenführer AC Mailand (43) sowie Verfolger Inter Mailand (41) noch ein Spiel in der Hinterhand.

Milan verlor am Samstag 0:3 gegen Atalanta Bergamo mit dem deutschen Nationalspieler Robin Gosens. Inter kam bei Udinese Calcio nicht über ein 0:0 hinaus. Juventus ist nach dem 19. Spieltag Fünfter, da die SSC Neapel (34) bei Hellas Verona 1:3 (1:1) verlor und es verpasste, vor Turin zu bleiben. Siebter ist Lazio Rom (34) nach einem 2:1 (1:1) gegen Sassuolo Calcio. Den Siegtreffer markierte der frühere Dortmunder Ciro Immobile (71.).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung