Fussball

Serie A: Bergamo lässt Punkte in Verona liegen - und verpasst vorzeitige CL-Qualifikation

SID
Robin Gosens und Atalanta Bergamo haben die vorzeitige CL-Quali verpasst.

Atalanta Bergamo hat im Rennen um die Vizemeisterschaft in der Serie A Punkte liegen gelassen. Die Mannschaft um den deutschen Außenbahnspieler Robin Gosens kam bei Hellas Verona am Samstag nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Der Champions-League-Viertelfinalist bleibt mit 71 Zählern vorerst Dritter hinter Spitzenreiter Juventus Turin (77) und Inter Mailand (71). Lazio Rom (69) hat als Vierter ein Spiel weniger absolviert und könnte noch vorbeiziehen.

Dahinter setzte der AC Mailand mit einem 5:1 (2:1) gegen den FC Bologna seinen guten Lauf fort und klettert zumindest über Nacht auf Europa-League-Platz sechs. Am Sonntag könnte der SSC Neapel mit einem Sieg gegen Udinese Calcio aber wieder vorbeiziehen. Unter anderem trafen die ehemaligen Bundesligaprofis Hakan Calhanoglu und Ante Rebic beim nie gefährdeten Erfolg der seit dem Restart ungeschlagenen Rossoneri.

Für Bergamo traf Duvan Zapata (50.) nach einem eklatanten Fehler des früheren Dortmunders Koray Günter. Matteo Pessina glich kurze Zeit später aus (59.).

Bergamo ist seit 14 Spielen ungeschlagen, die erneute Qualifikation für die Königsklasse ist den Lombarden praktisch sicher. Das Team liegt derzeit 14 Punkte vor dem Tabellenfünften AS Rom, der noch fünf Spiele zu absolvieren hat und am Sonntag (21.45 Uhr) auf Inter Mailand trifft.

Bei einem Sieg in Verona wäre Atalantas erneute Champions-League-Teilnahme auch rechnerisch nicht mehr zu verhindern gewesen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung