Fussball

Juventus Turin: Merih Demiral erleidet Kreuzband- und Meniskusverletzung

Von SPOX
Juventus Turin muss lange auf Merih Demiral verzichten.

Innenverteidiger Merih Demiral von Juventus Turin hat sich im Serie-A-Spiel gegen die Roma am Sonntagabend (2:1) eine schwere Knieverletzung zugezogen. Dem 21-jährigen Türken droht sogar das Saisonaus.

Der am Montagmittag veröffentlichten Diagnose der Bianconeri zufolge hat Demiral eine Verstauchung des linken Knies und eine Verletzung des vorderen Kreuzbandes erlitten, auch der Meniskus ist beschädigt. In den kommenden Tagen sollen chirurgische Eingriffe näheren Aufschluss über die Ausfalldauer geben.

Demiral hatte Juve in Rom mit seinem ersten Treffer für die Italiener früh in Führung gebracht, musste nach knapp 20 Minuten dann aber ausgewechselt werden. Beim Aufkommen nach einem Kopfball im gegnerischen Strafraum hatte er sich die Verletzung am linken Knie zugezogen.

Juventus Turin: Demiral stand sechsmal in Folge in der Startelf

Besonders bitter ist die Diagnose für Demiral, da er sich zuletzt anschickte, Matthijs de Ligt zu verdrängen. In den vergangenen sechs Pflichtspielen hatte der Nationalspieler in Juves Innenverteidigung statt des Niederländers in der Startelf gestanden.

Sollte es sich bewahrheiten, dass Demiral, der letzten Sommer aus Sassuolo nach Turin wechselte, den Rest der Saison verpasst, wäre auch die EM-Teilnahme mit der türkischen Nationalelf stark gefährdet. Im Team von Trainer Senol Günes war der Defensivspezialist während der kompletten Qualifikation für das Turnier im kommenden Sommer gesetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung