Fussball

Franck Ribery spricht offen über seine Gesichtsnarbe: "Meine Familie hat gelitten"

Von SPOX
Franck Ribery hat sich zu seiner Gesichtsnarbe geäußert.

Franck Ribery hat in einem Interview mit Canal+ Sport offen über seine Gesichtsnarbe und deren Folgen gesprochen. In gewisser Weise habe ihn seine Verletzung sogar motiviert.

Im Alter von zwei Jahren war Ribery bei einem Autounfall durch die Windschutzscheibe geflogen. Seitdem trägt der Franzose seine Gesichtsnarbe auf der rechten Wange.

Sie habe ihm "Charakter und Stärke verliehen, weil es nicht einfach ist, ein Kind zu sein und solch eine Narbe zu haben. Die Art und Weise, wie die Leute dich ansehen, die Kommentare - meine Familie hat darunter gelitten", sagte Ribery.

Franck Ribery: "Ich ging nie in eine Ecke und weinte"

Vor allem unter den Reaktionen fremder Menschen habe er gelitten. "Die Leute sagten: 'Schaut, was er da im Gesicht hat, schaut auf seinen Kopf. Was ist das für eine Narbe? Sie ist so hässlich.' Überall, wo ich hinging, schauten die Leute mich an", erzählte Ribery.

Mit der Zeit habe sich die Bayern-Legende aber daran gewöhnt und Motivation aus den Blicken gezogen. "Ich ging nie in eine Ecke und weinte, obwohl ich litt. Gott gab mir diesen Unterschied. Die Narbe ist ein Teil von mir und die Leute müssen mich so hinnehmen, wie ich bin", sagte Ribery.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung