Fussball

Florenz-Trainer Vincenzo Montella: Franck Ribery "ein bisschen eingerostet"

Von SPOX
Franck Ribery spielte von 2007 bis 2019 für den FC Bayern München

Florenz-Trainer Vincenzo Montella hat sich bereits mit Neuzugang Franck Ribery getroffen. Der Übungsleiter freut sich über die Verpflichtung - und ließ sich vom Ex-Bayer sogar dazu bewegen, selbst wieder die Fußballschuhe zu schnüren.

"Er hatte sein erstes Training heute, aber außer mir war niemand hier. Deshalb habe ich nach so vielen Jahren meine Schuhe wieder angezogen und wir haben ein bisschen gekickt", sagte Montella gegenüber Sky Italia.

Der Florenz-Trainer musste allerdings zugeben: "Wir werden in den nächsten Tagen sehen, wie er auf das Training reagiert. Er ist sehr entschlossen, aber wir sollten es locker angehen. Er ist etwas eingerostet, aber das galt auch für mich." Ribery sei "ein außergewöhnlicher Spieler, sehr ehrgeizig und ich denke, dass er hier alles hat, was er braucht."

Vor dem kurzen Kick hatten der Trainer und die Klubführung Ribery zum Essen eingeladen. Dort wurde offenbar auch über die zukünftige Taktik gesprochen. Montella bestätigte, mit Ribery und Kevin-Prince Boateng offensiv mehr Varianten zu haben. So könnte zum Beispiel Federico Chiesa eine neue Rolle übernehmen: "Ich habe darüber nachgedacht, ihn zum Mittelstürmer zu machen."

Ribery hatte den FC Bayern München im Sommer nach zwölf Jahren verlassen. In Florenz bekam er einen Zweijahresvertrag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung