Cookie-Einstellungen
Fussball

Livaja beschimpft eigene Fans

Von Adrian Bohrdt
Marko Livaja (r.) vergriff sich den Anhängern gegenüber im Ton
© getty

Nach der 1:2-Pleite von Atalanta Bergamo gegen Hellas Verona am Samstag hat sich Bergamos Marko Livaja mit den eigenen Fans angelegt. Wenig später entschuldigte er sich, erklärte gleichzeitig aber auch die Gründe für seinen heftigen Ausbruch.

Schon direkt nachdem er gegen Verona ausgewechselt worden war, hatte sich der 20-jährige Kroate mit einigen Fans, die hinter der Bank saßen, angelegt. Auf Facebook ging der Streit schließlich am Abend weiter.

Einige Fans forderten ihn auf, Bergamo zu verlassen und nach Kroatien zurückzukehren. Livaja antwortete: "Kommt ihr doch nach Kroatien, ihr italienischen Bastarde."

Der Kommentar wurde wenig später gelöscht, allerdings antwortete Stürmer kurz darauf noch auf den Post eines Fans, wonach die Fans das Recht hätten, ihn auszupfeifen: "Das wünscht ihr euch wohl, ihr Vollidioten."

Wenig später entschuldigte er sich aber: "Ich schreibe die Zeilen all denjenigen, die sich verletzt gefühlt haben, um mich zu entschuldigen. Ich habe wegen der wenigen Fans, die meine Mutter schwer beleidigt und mich rassistisch beleidigt haben, die Fassung verloren. Ich hoffe, dass ich künftig nur noch wegen Leistungen auf dem Platz kritisiert werde."

Marko Livaja im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung