Cookie-Einstellungen
Fussball

Achillessehnenriss bei Torjubel

SID
Der FC Turin jubelte ganz spät und teilweise zu heftig
© getty

Zwei siegbringende Tore in der Nachspielzeit, ein wichtiger Erfolg im Kampf um die Europapokal-Plätze - das war wohl ein bisschen zu viel für Beppe Zinetti. Der Torwarttrainer jubelte am Sonntag derart ausgelassen über das 2:1, dass er sich einen Achillessehnenriss zuzog.

Der frühere Torhüter (55), der unter anderem für den FC Bologna und AS Rom aktiv war, müsse operiert werden und könne seiner Arbeit in dieser Saison nicht mehr nachgehen, teilte Zinettis Klub mit. Trotz des Sieges habe deshalb in der Kabine "gedrückte Stimmung" geherrscht. Der siebenmalige italienische Meister rückte nach den späten Treffern von Ciro Immobile (90.+1) und Alessio Cerci (90.+3) bis auf fünf Punkte an Platz fünf heran.

Der FC Turin im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung