Cookie-Einstellungen
Fussball

Alessandro Nesta: Serie A hinkt hinterher

Von Marco Heibel
Kritisch: Alessandro Nesta sieht die Serie A deutlich hinter der Bundesliga
© getty

Der 78-malige italienische Nationalspieler Alessandro Nesta, der seine Karriere in der Major League Soccer bei Montreal Impact ausklingen lässt, siedelt die Premier League, die Primera Division und die Bundesliga klar vor der Serie A an. Der 37-Jährige sieht den Niedergang der ehemals besten Liga der Welt in der niedrigen Finanzkraft begründet.#

"In Italien fehlt es momentan an Geld. Die besten Spieler gehen in andere Ligen: Spanien, England, Deutschland. Italien befindet sich im Niedergang", sagte Nesta in einem Interview mit der "BBC".

Umso überraschter war der Weltmeister von 2006, als Juventus Turin vor wenigen Wochen den argentinischen Stürmerstar Carlos Tevez von Manchester City unter Vertrag nehmen konnte: "Das ist eine sehr gute Verpflichtung. Ich hätte nicht geglaubt, dass ein Spieler wie Tevez in der aktuellen Phase in die Serie A wechseln würde. Kompliment an Juventus."

Zwischen 1994 und 2011 bestritt Nesta für Lazio Rom und den AC Milan 398 Serie-A-Partien, ehe er Anfang 2012 in die MLS wechselte. Nestas Vertrag in Montreal endet am 31. Dezember. Ob der 37-Jährige seine aktive Karriere fortsetzt, ist noch offen.

Alessandro Nesta im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung