Cookie-Einstellungen
Fussball

Robinho: Noch keine Einigung mit Santos

Von Adrian Bohrdt
Den 29-jährigen Brasilianer zieht es wohl zurück in seine Heimat
© getty

Wohin führt der Weg von Robinho? Zwar gilt der FC Santos als Favorit auf eine Verpflichtung, noch bestehen aber Uneinigkeiten über Ablösesumme und Gehalt. Das bringt jetzt einen weiteren Interessenten auf den Plan: Auch Cruzeiro Belo Horizonte würde den Stürmer vom AC Milan gerne verpflichten.

"Wir haben uns vor 15 Tagen unterhalten und ich habe klargestellt, dass Cruzeiro nichts unversucht lassen wird, um einen bekannten Spieler wie Robinho zu verpflichten", bestätigte der Fußballdirektor des brasilianischen Erstligisten Alexandre Mattos gegenüber "Radio Itatiaia".

Mattos habe sich bereits mit Robinho unterhalten: "Er hat klar gemacht, dass Santos seine erste Priorität ist, seitdem sie Neymar verkauft haben. Das ist, was er will. Aber ich habe betont, dass die Tür offen ist und das Cruzeiro nichts unversucht lassen wird."

Knackpunkt: Gehalt und Ablöse

Bereits am Freitag hatte Robinhos Agent Marisa Alija Ramos bei "Superesportes" erklärt, dass finanzielle Aspekte derzeit einen Transfer erschweren: "Seine Situation ist etwas kompliziert. Sein Gehalt ist relativ hoch und Milan verlangt zu viel Geld."

Auch Milans Vize-Präsident Adriano Galliani bestätigte gegenüber der "Gazzetta dello Sport": "Wir führen Gespräche mit Santos über einen Wechsel von Robinho, aber bislang gab es keine Einigung über die finanziellen Fragen."

Robinho wechselte im Sommer 2010 für 18 Millionen Euro von Manchester City nach Mailand. Insgesamt absolvierte er 112 Spiele für die Rossoneri (27 Tore), in der abgelaufenen Saison kam er aber lediglich auf elf Einsätze in der Startelf (insgesamt zwei Treffer). Sein Vertrag bei Milan läuft noch bis Sommer 2014.

Robinho im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung