Cookie-Einstellungen
Fussball

Ronaldinho: Die problematische Porzellan-Tasse

Von Christian Bernhard
Ronaldinho hat zur Zeit einen schweren Stand beim AC Milan
© Getty

Trotz des enttäuschenden 1:1 gegen Reggina Calcio ist der AC Milan seit sieben Serie-A-Spielen ohne Niederlage und einer der ersten Jäger von Tabellenführer Inter Mailand. David Beckham, Kaka und Pato verhalfen Milan besonders in der Offensive zu starken Leistungen. Leidtragender dieses Systems ist Ronaldinho. Der brasilianische Superstar saß zuletzt nur noch auf der Bank und wartet nach einem guten Saisonstart bereits seit mehr als zwei Monaten auf einen Treffer.

Der AC Milan war am Mittwoch wieder mal auf Reisen. Während Juventus Turin gegen den SSC Neapel den Einzug ins Cup-Halbfinale perfekt machte, traten die Rossoneri in Glasgow zum Freundschaftsspiel gegen die Rangers an.

Kaka und Pato erzielten beim 2:2 die Milan-Tore, am meisten dürfte sich aber Ronaldinho über das lockere Spielchen im Ibrox Park gefreut haben. Der Brasilianer stand in der Startelf - ein Gefühl, das er lange schon nicht mehr kannte.

"Es tut uns allen leid"

Viermal musste der Ex-Weltfußballer des Jahres zuletzt in der Liga auf der Bank Platz nehmen, der Glanz seines überzeugenden Saisonstarts war verflogen.

"Uns allen tut es leid, dass Ronnie derzeit nur auf der Bank sitzt. Hoffen wir, dass Carlo Ancelotti eine Formel findet, die auch seinen Einsatz ermöglicht", hatte Milans Vizepräsident Adriano Galliani vor dem Abflug nach Schottland zu Protokoll angegeben.

Dann fügte er an: "Allerdings schwimmen Kaka und Pato zur Zeit auf einer Erfolgswelle. Auch die anderen machen einen guten Job und zu zwölft spielen geht nun mal nicht."

Aus sechs Sternen wurden fünf

Zehn von zwölf möglichen Punkten holten die Rossoneri in den vier Spielen ohne den Ex-Barca-Star und verkürzten damit den Rückstand auf Tabellenführer Inter auf sechs Zähler.

Seit David Beckhams gelungener Eingliederung ins Dreier-Mittelfeld haben die Mailänder mit Kaka und Clarence Seedorf hinter der einzigen Spitze Pato ein funktionierendes Gleichgewicht gefunden. Der Leidtragende dieses Systems: Ronaldinho.

Im Winter-Trainingslager in Dubai wurde noch tagtäglich spekuliert und probiert, wie die "sechs Sterne" Pato, Kaka, Seedorf, Ronaldinho, Beckham und Andrea Pirlo wohl gleichzeitig spielen könnten und Ronaldinho hatte verkündet: "Mittelfeld, Angriff, links oder rechts - mir ist jede Position recht. Wo mich der Trainer haben will, spiele ich. Ich kann mich überall anpassen".

Beim ersten Serie-A-Spiel nach der Weihnachtspause bei der Roma standen dann auch alle sechs auf dem Platz, seither leuchteten auf dem Rasen aber nur noch fünf gleichzeitig. Ronaldinhos Stern fehlte.

Ronaldinho - ein Problem für Milan?

Für die "Gazzetta dello Sport" ist Ronnie in der aktuellen Phase zu einem "physischen und taktischen Problem für Milan geworden". Vittorio Zucconi, renommierter Journalist und Kolumnist der "Repubblica", bezeichnete ihn gar als "Porzellan-Tasse in Omas Service, die man gerne anschaut, aber nicht benutzt."

Der Brasilianer läuft nur sehr wenig und - was sein größeres Problem ist - nimmt zudem seinen Landsmännern Kaka und Pato entscheidenden Raum weg.

Das Duo lebt von seiner Agilität und seinen blitzschnellen Antritten, Ronaldinho klebt aber gerne auf der linken Außenbahn fest und schränkt so den Radius ihrer gefährlichen Vorstöße deutlich ein.

Kaka kommt mit Ronnie nicht zur Entfaltung

Es scheint, als habe Kaka mit seinem Verbleib in Mailand auch den Machtkampf mit Ronaldinho gewonnen. Obwohl es beide immer wieder verneinen, ist es ein offenes Geheimnis, dass sich ihre Kompatibilität auf dem Rasen nett ausgedrückt in Grenzen hält.

Kaka hatte sich bereits vor mehreren Wochen über seine defensivere Rolle neben Ronaldinho beklagt, jetzt spielt er quasi an der Seite von Pato, da Seedorf ihm nach hinten den Rücken freihält. Eine Qualität, die Ronaldinho in seiner momentanen körperlichen Verfassung nicht im Repertoire hat.

Ancelotti in der Zwickmühle

Milans Mission ist jetzt klar definiert: Saving Private Ronaldinho. "Wir müssen ihn um jeden Preis wieder eingliedern. Ronnie ist ein weltfußballerisches Erbe, das es zu bewahren gilt", stellte Galliani klar.

Laut "Sun" spielt Manchester City nach den erfolglosen Versuchen im Sommer bereits wieder mit dem Gedanken, Ronnie am Ende dieser Saison auf die Insel zu lotsen.

Der Spielball liegt jetzt bei Ancelotti. Der Milan-Coach weiß ganz genau, was er Ronaldinho zu verdanken hat. Zu Beginn der Saison hatte der 28-Jährige großen Anteil daran, dass die Rossoneri im Sog der Ersten blieben. Sieben Tore in der Liga und zwei im UEFA-Cup stehen immer noch zu Buche, Ronaldinho hat Ancelotti bereits mehrfach vor größeren Problemen bewahrt.

Gute Erinnerungen ans Derby

Doch Carletto gibt sich bedeckt, mehr als Phrasen hat er für den 25-Millionen-Mann momentan nicht übrig: "Es ist normal, dass Spieler in bestimmten Phasen der Saison einen Formabfall haben. Momentan spielen andere, aber da er ein wichtiger Spieler ist, gehe ich davon aus, dass er in den kommenden Partien dabei sein wird."

Und Ronaldinho selbst? Er spricht oder klagt nicht. Ronnie trainiert. Und denkt wohl an den 15. Februar. Dann kommt es in San Siro zum Derby-Rückspiel gegen Inter.

Im Hinspiel traf er nach einer Kaka-Flanke per Kopf zum 1:0-Siegtreffer, es war Ronaldinhos letzter großer Auftritt. Die Zeit für einen neuen wäre schon lange wieder reif.

Der komplette Kader des AC Milan

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung