Cookie-Einstellungen
Fussball

AS Saint-Etienne: Platzsturm und Pyro-Angriffe bei Abstieg des französischen Rekordmeisters

Von Maximilian Lotz
Fans von AS Saint-Etienne sorgten beim Abstieg für chaotische Szenen.

Der französische Rekordmeister AS Saint-Etienne ist aus der französischen Ligue 1 abgestiegen. Bei der Niederlage im Relegations-Rückspiel gegen AJ Auxerre sorgten ASSE-Fans mit einem Platzsturm und Pyro-Würfen für einen Skandal.

Nach Angaben der Loire-Präfektur wurden bei diesen Ausschreitungen 17 Fans sowie jeweils zwei Polizisten und zwei Profis von AJ Auxerre leicht verletzt.

Unmittelbar nachdem Auxerre im Elfmeterschießen auch den letzten Versuch zum 5:4-Endstand verwandelte, stürmten Anhänger des unterlegenen Heimteams den Rasen. Einige warfen dabei brennende Pyrofackeln in Richtung Trainerbänke, Kabinentrakt und Haupttribüne.

Auf TV-Bildern war zu sehen, wie die Spieler beider Teams versuchten, sich in den Katakomben in Sicherheit zu bringen.

Der Präfekt des Departement Loire teilte am Abend via Twitter mit, dass 17 Fans und zwei Ordner bei den Vorfällen im Stadion leicht verletzt wurden. Drei der verletzten Anhänger wurden zur weiteren Kontrolle demnach ins Krankenhaus gebracht. Die Unruhen hielten offenbar noch weit nach Spielende an. "200 Randalierer setzen derzeit ihre Ausschreitungen rund um das Stadion fort", teilte der Präfekt mit.

Nach einem 1:1 im Hinspiel vergangenen Woche, stand es auch nach 120 Minuten im erneuten Duell zwischen dem Drittletzten der Ligue 1 und dem Dritten der abgelaufenen Ligue-2-Saison 1:1. Im Elfmeterschießen vergab dann Ryad Boudebouz gleich den ersten Elfer für ASSE, danach verwandelten alle weiteren Schützen.

Auxerre kehrt damit nach zehn Jahren Abwesenheit in die Ligue 1 zurück. Saint-Etienne, mit zehn Meisterschaften zusammen mit Paris Saint-Germain französischer Rekordmeister, spielt erstmals seit 2002 wieder zweitklassig.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung