Cookie-Einstellungen
Fussball

Bericht: Gianluigi Donnarumma verdient bei PSG zunächst weniger als Keylor Navas

Von Falko Blöding
Wird Keylor Navas (M.) bei PSG besser bezahlt als Neuzugang Gianluigi Donnarumma?

Europameister Gianluigi Donnarumma hätte bei einem Verbleib bei der AC Mailand offenbar zunächst mehr verdienen können, als er es nun bei Paris Saint-Germain tut. Das geht aus einem Bericht der L'Equipe hervor.

Der Schlussmann war im Sommer ablösefrei von Milan zu PSG gewechselt und hatte dort einen bis 2026 gültigen Vertrag unterzeichnet. Laut L'Equipe verdient Donnarumma dort nach Steuern sieben Millionen Euro pro Jahr. In Mailand hatte er zuvor sechs Millionen Euro pro Jahr kassiert und die Rossoneri wollten ihm eine Vertragsverlängerung mit einem Jahressalär in Höhe von acht Millionen Euro schmackhaft machen.

Allerdings, so der Bericht weiter, winken Donnarumma im Erfolgsfall bei PSG satte Prämien. So soll der 22-Jährige sein Gehalt unter anderem mit Titelgewinnen in Ligue 1 und Champions League auf bis zu zehn Millionen Euro per annum hochschrauben können.

Aktuell soll Donnarumma weniger verdienen als Keylor Navas, sein Konkurrent im Kasten des französischen Vizemeisters. Allerdings sei fixiert, dass das Grundgehalt über die Vertragslaufzeit ansteige.

Der italienische Nationaltorwart (40 Einsätze für die Azzurri), der kürzlich als Welttorhüter des Jahres ausgezeichnet wurde, absolvierte nach einer Verletzung zu Saisonbeginn bislang neun Einsätze für PSG. Donnarumma-Rivale Navas lief 15-mal für die Elf von Trainer Mauricio Pochettino auf.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung