Cookie-Einstellungen
Fussball

PSG - Kylian Mbappe gibt erstmals zu: "Ich wollte weg"

Von Daniel Buse
PSG-Superstar Kylian Mbappe hat erstmals eingestanden, dass er seinen Klub im Sommer verlassen wollte.

PSG-Superstar Kylian Mbappe hat erstmals eingestanden, dass er seinen Klub im Sommer verlassen wollte. "Meine Position war eindeutig: Ich habe gesagt, dass ich weg will", erklärte er RMC Sport. In den vergangenen Monaten war Mbappe mit einem Transfer zu Real Madrid in Verbindung gebracht worden.

Trotz großen Interesses vonseiten der Königlichen kam es jedoch nicht zu einem Wechsel.

"Ich habe um einen Wechsel gebeten, denn weil ich nicht verlängern will, wollte ich, dass der Klub eine Transfersumme für mich kassiert, damit er sich um einen hochwertigen Ersatz kümmern kann", erklärte Mbappe seine Position.

"Ich habe das früh verkündet, damit sich der Verein umschauen kann. Ich wollte, dass wir freundschaftlich auseinandergehen", sagte der 22-Jährige, der noch bis zum Saisonende an PSG gebunden ist.

Gleichzeitig machte Mbappe aber auch klar, dass er damit leben kann, wenn sich die Pariser gegen einen Verkauf entscheiden. "Ich habe ihnen gesagt: Wenn ihr nicht wollt, dass ich gehe, werde ich das respektieren", berichtete Mbappe.

Um einen fairen Umgang sei er auch bei seiner frühen Transferbitte bemüht gewesen. "Mir hätte es nicht gefallen, wenn jemand gesagt hätte 'Jetzt kommt er damit in der letzten Augustwoche'. Das hört sich an, als ob ich mich davonstehlen wollte. Ich habe schon Ende Juli gesagt, dass ich weg will", stellte der Offensivstar klar.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung