Cookie-Einstellungen
Fussball

Jerome Boateng und Roman Bürki offenbar im Fokus der AS Monaco

Von SPOX
Spielen Bürki und Boateng künftig gemeinsam für Monaco?

Das französische Spitzenteam AS Monaco hat seine Fühler auf der Suche nach Verstärkungen offenbar zum BVB und FC Bayern ausgestreckt. Wie France Football berichtet, sind die Monegassen an Jerome Boateng und Roman Bürki interessiert.

Trainer Niko Kovac möchte seiner Mannschaft demnach zusätzliche Erfahrung und Führungsstärke verleihen. Mit 74 Zählern steht das Team derzeit auf Platz drei, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigen würde. Der Rückstand auf PSG beträgt zwei Spieltage vor Saisonende zwei Zähler, der Vorsprung auf Rang vier (Lyon) jedoch auch nur einen.

Boateng verlässt den FC Bayern zum Saisonende nach zehn Jahren ablösefrei, sein auslaufender Vertrag wird nicht verlängert, obwohl er in den vergangenen Monaten starke Leistungen zeigte. Beim FCB arbeitete der Innenverteidiger zwischen 2018 und 2019 bereits mit Kovac zusammen.

Dieser wolle ihn nun von einem Engagement im Fürstentum überzeugen. Boateng fordere einen Dreijahresvertrag, als problematisch könnten sich zudem die Gehaltsforderungen des 32-Jährigen herausstellen, der im Vergleich zu seiner Bayern-Zeit deutliche Abstriche machen müsste.

Begleitet werden könnte er bei seiner neuen Station von BVB-Keeper Bürki. Der 30-jährige Schweizer war seit seiner Schulterverletzung im Februar nur noch die Nummer zwei bei der Borussia hinter Landsmann Marwin Hitz. Im Saisonendspurt rückt Bürki nun aufgrund einer Verletzung seines Kontrahenten wieder in den Kasten.

Dennoch könnten sich die Wege im Sommer trennen, da der BVB Ausschau nach einer neuen Nummer eins hält und Hitz seinen Kontrakt erst im Februar bis 2023 verlängerte. Für fünf Millionen Euro würden die Schwarzgelben Bürki ziehen lassen. Zudem bringt France Football Alexander Nübel mit der AS in Verbindung, der Bayern-Keeper soll jedoch auch das Interesse eines Ligakonkurrenten auf sich gezogen haben.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung