Cookie-Einstellungen
Fussball

OL-Präsident Aulas: "Bus ernsthaft angegriffen"

Von SPOX
Jean-Michel Aulas berichtet von Angriffen auf den Bus von Olympique Lyon

Jean-Michel Aulas, Präsident von Olympique Lyon, hat die Sicherheitsmaßnahmen beim Auswärtsspiel in Marseille bemängelt. Vor dem brisanten Duell der beiden rivalisierenden Klubs im Stade Velodrome wurde der Mannschaftsbus der Gäste mit Steinen beworfen.

"Der Bus wurde ernsthaft angegriffen. Ich glaube nicht, dass alles dafür getan wurde, das Fahrzeug zu beschützen. Wir fuhren recht langsam auf dem Boulevard Michelet und die Bars waren voll mit Fans. Der Angriff passierte vor einer dieser Bars, während wir langsam vorbeifuhren", fasste der 67-Jährige den Vorfall zusammen.

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Präsident befand sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls im Mannschaftsbus und erlebte den Angriff hautnah mit: "Es wurden keine Vorkehrungen getroffen. Ich war vorne im Bus. Ein Pflasterstein flog durch die Scheibe. Da waren viele Menschen, die den Bus mit Gegenständen bewarfen. Einige versuchten hineinzukommen. Die Polizei musste Tränengas einsetzen. Das hat nichts mit den Marseille-Fans zu tun, die wissen sich zu benehmen. Alle hatten sehr viel Angst."

Die Mannschaft des siebenmaligen Meisters kam mit dem Schrecken davon. Elf Personen wurden von der Polizei festgenommen.

Alle Daten zur Ligue 1

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung