Cookie-Einstellungen
Fussball

Paris SG zu Geisterspiel verurteilt

SID
Das Team von Paul Le Guen muss ein Spiel ohne Zuschauer-Unterstützung bestreiten
© Getty

Die französische Liga (LFP) hat Paris St. Germain nach Ausschreitungen beim Heimspiel gegen Olympique Marseille (1:3) zu einem Geisterspiel verdonnert.

Der französische Erstligist Paris St. Germain muss ein Meisterschaftsspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit absolvieren.

Dies entschied die französische Liga (LFP), nachdem Pariser Anhänger bei der 1:3-Heimniederlage gegen Olympique Marseille im März randaliert hatten.

PSG muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von 35.000 Euro zahlen. Der Verein kann gegen die Bestrafung Berufung einlegen.

Der Kader von Paris St. Germain

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung