Cookie-Einstellungen
Fussball

Milan könnte nächster Klub für wechselwilligen Chelsea-Stürmer Romelu Lukaku werden

Von Nizaar Kinsella
Fraglich, ob diese Worte noch etwas bewirken oder ob sich das Kapitel Lukaku im Sommer bei Chelsea beendet. Laut englischen Medienberichten soll der Klub bereit sein, bei einem entsprechenden Angebot, den Angreifer wieder zu verkaufen. Doch wohin?

Die AC Milan könnte der nächste Klub in der Karriere von Romelu Lukaku werden. Der Belgier ist beim FC Chelsea in dieser Saison unglücklich unterwegs und würde den Klub nach nur einem Jahr gerne wieder verlassen. Milan könnte nach Informationen von SPOX und GOAL zuschlagen - wenn es mit der Übernahme des Vereins durch die neuen Investoren klappt.

Lukaku ist in Mailand kein Unbekannter: Erst im vergangenen Sommer wechselte er für 110 Millionen Euro vom Milan-Rivalen Inter zu Chelsea. Eine Ablösesumme in dieser Größenordnung ist für die Rossoneri allerdings nicht zu stemmen. Dazu kommt noch ein Jahresgehalt in Höhe von rund 19 Millionen Euro, das ebenfalls außerhalb der Milan-Möglichkeiten liegt.

Die Italiener hoffen jedoch darauf, dass Chelseas neue Eigentümer, die in Kürze den Verein übernehmen werden, die Verluste begrenzen und Lukaku deshalb zu einem günstigeren Preis abgeben wollen.

Gleichzeitig baut Milan darauf, dass die Gespräche über die Übernahme des eigenen Klubs durch die in Bahrain ansässige Firma Investcorp erfolgreich verlaufen und die neuen Eigentümer mit einer Verpflichtung von Lukaku ein Statement setzen wollen. Die neuen Bosse könnten allerdings auch darauf bestehen, dass ein Teil des exorbitanten Lukaku-Gehalts weiterhin von den Blues gezahlt wird.

In der Rückrunde tut sich Lukaku bei Chelsea sehr schwer: Seit Februar kommt er in der Liga nur auf zwei Startelfeinsätze, in der Champions League stand er beim Anpfiff seitdem noch gar nicht auf dem Platz.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung