Cookie-Einstellungen
Fussball

Chelsea schrammt nach Abramovich-Schock an FA-Cup-Aus vorbei

SID
Timo Werner erzielte im FA Cup für Chelsea den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2.

Thomas Tuchel und der FC Chelsea haben im FA Cup kurz nach dem Schock der Abschiedsankündigung von Vereinsbesitzer Roman Abramovich das Ende einer weiteren Titelchance nur mit Mühe verhindert.

Im Achtelfinale bei Zweitligist Luton Town gewann der Champions-League-Sieger drei Tage nach der dramatischen Niederlage im Elfmeterschießen des Ligapokal-Endspiels gegen den FC Liverpool (10:11) erst nach zweimaligem Rückstand 3:2 (1:2).

Neben den Blues erreichten auch Liverpool und der FC Southampton das Viertelfinale. Liverpool und sein deutscher Coach Jürgen Klopp siegten dank eines Doppelpacks von Takumi Minamino (27. und 39.) gegen Premier-League-Schlusslicht Norwich City 2:1 (2:0). Southampton setzte sich in einem weiteren Erstliga-Duell gegen West Ham United 3:1 (1:0) durch.

Tuchel baute Chelseas Mannschaft erheblich um. Verteidiger Antonio Rüdiger war in der Anfangsformation des Vorjahresfinalisten einer von nur zwei Spielern, die auch gegen Liverpool begonnen hatten. Während Kai Havertz beim Klub-Weltmeister nach seinen starken Auftritten in den vergangenen Wochen eine Pause einlegen durfte, erhielt Rüdigers zweiter Nationalmannschafts-Kollege Timo Werner ebenso eine Bewährungschance im Sturm der Startelf wie der zuletzt umstrittene Torjäger Romelu Lukaku.

FC Chelsea: Werner und Lukaku drehen Partie

Tuchel bewies damit ein goldenes Händchen: Werner (68.) und Lukaku (78.) drehten das Spiel noch zugunsten der Blues. Chelseas ersten Ausgleich hatte der Spanier Saul Niguez (27.) erzielt.

Bereits am vergangenen Dienstag hatte Zweitligist FC Middlesbrough gegen die Tottenham Hotspur mit 1:0 n.V. wie schon in der vorherigen Runde gegen Rekordmeister Manchester United für eine Überraschung gesorgt. Meister Manchester City sowie Crystal Palace hingegen fuhren bei unterklassigen Zweitliga-Teams die erwarteten Favoritensiege ein.

Das Viertelfinale komplettieren Southampton und der Sieger aus der noch laufenden Partie zwischen Liverpool und Norwich. Am Donnerstag empfängt der FC Everton den Fünftliga-Verein FC Boreham Wood, ehe am Montag der frühere Europokalsieger Nottingham Forest nach seinem Erfolg in der Runde der letzten 32 gegen Cupverteidiger Leicester City gegen den Zweitliga-Rivalen Huddersfield Town antreten muss.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung