Cookie-Einstellungen
Fussball

Chelsea: Antonio Rüdiger lehnte wohl zweites Angebot zur Vertragsverlängerung ab

Von Marcus Blumberg
Antonio Rüdigers Zukunft ist weiter offen bei den Blues.

Die Zukunft von Nationalspieler Antonio Rüdiger ist weiter offen. Nun soll der Abwehrspieler ein zweites Angebot seines Klubs Chelsea abgelehnt haben.

Seit einer Weile bereits arbeitet der Champions-League-Sieger an einer Vertragsverlängerung mit Antonio Rüdiger, der im Team von Trainer Thomas Tuchel Stammspieler in der Dreierkette ist.

Die Daily Mail berichtet jedoch, dass Rüdiger mittlerweile auch ein zweites Angebot für eine Verlängerung des im kommenden Sommer auslaufenden Vertrags abgelehnt habe. Wie das Blatt berichtet, sollen die Blues ein Wochengehalt von 235.000 Euro geboten haben, was wohl fast eine Verdopplung der bisherigen Bezüge Rüdigers - Medienberichten zufolge verdient Rüdiger aktuell 120.000 Euro in der Woche - bedeutet hätte.

Chelsea soll sich aber dennoch weiter optimistisch zeigen, was einen Verbleib Rüdigers angeht. Andere Interessenten für Rüdiger, der im Fall einer Trennung von Chelsea ablösefrei wäre, sollen Klubs wie PSG oder Real Madrid sein. Und auch dem FC Bayern wird ein Interesse am früheren Spieler der AS Rom nachgesagt.

Nach Informationen von SPOX und GOAL gilt jedoch ein anderer Abwehrspieler der Blues als Favorit auf einen Wechsel nach München und als Nachfolger für den zu Borussia Dortmund abwandernden Niklas Süle. Die Rede ist vom dänischen Nationalspieler Andreas Christensen, der einst für Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga aktiv war und wie Rüdiger ablösefrei ist.

Auch ihn würden die Blues aber gerne halten und sollen ihm einen Fünfjahresvertrag vorgelegt haben. Bei den Gehaltsvorstellungen seien beide Parteien aber noch weit auseinander.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung