Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Chelsea: Festnahmen nach Attacke auf Antonio Rüdiger

Von Tim Ursinus

Nach der Attacke auf Antonio Rüdiger beim 2:0-Sieg des FC Chelsea gegen Tottenham Hotspur hat die Polizei zwei Personen festgenommen. Das bestätigte ein Sprecher am Montag.

"Zwei Männer wurden aufgrund des Verdachts, Objekte aus den Zuschauerrängen geworfen zu haben, festgenommen", gab der Polizeisprecher gegenüber Sky Sports bekannt. Es würde nun in Zusammenarbeit mit beiden Klubs ermittelt.

Wie Bilder belegen, hatten diese während des Spiels einen Flaschenöffner und ein Feuerzeug von den Rängen auf Rüdiger geworfen.

Der Auslöser für die Aktion ist unklar. Allerdings gibt es Spekulationen, dass ein Zusammenhang zu den rassistischen Schmähgesängen der Spurs-Fans, die Rüdiger 2019 öffentlich gemacht hatte, bestehen würde.

Chelsea-Trainer Thomas Tuchel hatte nach dem Spiel gefordert, dass die Fans mehr "Respekt zeigen" sollen. Der ehemalige BVB-Coach sei zwar "nicht besorgt", appellierte aber an die Zuschauer.

"Wenn das ein neuer Trend ist, sollten wir gemeinsam handeln, um diesen zu stoppen. Wir müssen die Atmosphäre und die Umwelt des Spiels schützen, die in England so einzigartig ist", erklärte der 48-Jährige und schob nach: "Ich liebe es, die Fans in der Nähe des Platzes zu haben. Nicht hinter Zäunen und Netzen."

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung