Cookie-Einstellungen
Fussball

Manchester City startet offenbar neuen Versuch bei Harry Kane

Von Tim Ursinus
Im Sommer scheiterte ein Wechsel von Harry Kane zu ManCity am Veto von Spurs-Boss Daniel Levy.

Manchester City startet offenbar bereits in der Winter-Transferperiode einen neuen Versuch, Harry Kane von Tottenham Hotspur zu verpflichten. Das berichtet ESPN.

Das Team von Pep Guardiola müsste wohl aber tief in die Tasche greifen, um den englischen Nationalspieler loszueisen. In der Vergangenheit war von einer Ablösesumme in Höhe von 175 Millionen Euro die Rede.

Dem Bericht zufolge heißt es ohnehin auch, dass dem neuen Spurs-Coach Antonio Conte ein Verbleib von Kane bei seiner Vertragsunterschrift zugesichert worden sei.

Der Wechsel von Kane war im Sommer trotz Bemühungen der Skyblues nicht zustandegekommen. Zudem hatte der Engländer im Zuge der Saisonvorbereitung Anfang August nicht am Training der Spurs teilgenommen und zum Saisonstart folglich nicht im Kader gestanden.

Schon im Mai hatte Kane, dessen Vertrag noch bis 2024 läuft, im Gespräch mit Gary Neville angedeutet, dass er den Verein gerne verlassen würde.

Ende August kündigte Kane schließlich seinen Verbleib an, nachdem sich City und Tottenham nicht hatten einigen können. "Es war unglaublich zu sehen, wie mich die Spurs-Fans am Sonntag empfangen haben und einige der Nachrichten zu lesen, in denen sie mich unterstützt haben in den vergangenen paar Wochen", schrieb er auf seinem Twitter-Profil und führte aus: "Ich werde in diesem Sommer bei Tottenham bleiben und werde zu 100 Prozent darauf fokussiert sein, dem Team dabei zu helfen, erfolgreich zu sein."

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung