Cookie-Einstellungen
Fussball

"Wenn es die Möglichkeit gäbe ...": Manchester Citys Raheem Sterling spricht offen über Wechsel

Von Gabriel Wonn
Raheem Sterling, Flügelspieler von Manchester City, hat offen über einen Wechsel gesprochen.

Raheem Sterling, Flügelspieler von Manchester City, hat offen über einen Wechsel gesprochen. Gegenüber der Financial Times äußerte er Unzufriedenheit mit seiner relativ geringen Spielzeit beim englischen Meister.

"Wenn es die Möglichkeit gäbe, für mehr Spielzeit woanders hinzugehen, wäre ich offen dafür", sagte der Engländer und nannte sogar eine Herausforderung, die ihn reizen würde: "Fußball ist für mich das Wichtigste mit seinen Herausforderungen, die ich mir von klein auf gestellt habe und den Träumen, auch mal ins Ausland zu gehen. Als englischer Spieler kenne ich nur die Premier League und ich habe mir immer vorgestellt, dass ich eines Tages gerne im Ausland spielen würde."

Sterling, der in dieser Saison bislang nur zweimal in der Startelf der Skyblues stand, betonte dennoch, er sei "kein Mensch, der sich beschwert". Er mache "weiter seine Arbeit und tue, was ich tun muss."

Pep Guardiola reagierte am Freitag auf die Abschiedsgedanken des Engländers. "Ich wusste es nicht, und ich glaube, der Club auch nicht. Raheem ist unser Spieler, hoffentlich bleibt er ein unglaublich wichtiger Spieler für uns", sagte der City-Trainer und führte aus: "Einige Spieler beschweren sich, weil sie die ganze Zeit spielen wollen. Ich kann ihnen nicht versichern, ich habe mit ihnen schon oft darüber gesprochen, wie viele Minuten jeder spielt." Beispielsweise sei dies bei Joao Cancelo und Riyad Mahrez, die meist nur von der Bank kommen, nicht der Fall.

Guardiola reagiert auf Sterling: "Ich verstehe es komplett"

Er wolle von Sterling und den anderen Spielern, die weniger Einsatzminuten bekommen, wissen, "dass sie sich freuen, in diesem Klub zu sein." Andernfalls "können sie die beste Entscheidung für sich und ihre Familie treffen", führte Guardiola aus und zeigte Verständnis für seine Schützlinge: "Ich verstehe es komplett."

Auf die Frage, ob Sterling im Sommer zu einem anderen Verein wechseln könnte, antwortete der Spanier: "Ich bin nicht an den Verträgen beteiligt. Vom ersten Tag an ist es der Klub, der solche Dinge entscheidet."

Vertraglich ist Sterling noch bis 2023 an City gebunden. Sollte der englische Star der EM 2021 tatsächlich wechseln wollen, wäre der Scheich-Klub also vermutlich bereits im kommenden Sommer zum Handeln gezwungen, um eine Ablöse generieren zu können.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung