Cookie-Einstellungen
Fussball

Jules Kounde zum FC Chelsea? Sevilla fordert 80 Millionen Euro Ablöse für einen Transfer

Von Francisco Rico
Der FC Chelsea von Trainer Thomas Tuchel will sich mit Sevilla-Star Jules Kounde verstärken.

Der FC Chelsea von Trainer Thomas Tuchel will sich mit Sevilla-Star Jules Kounde verstärken. Dessen Transfer wird aber keine günstige Angelegenheit.

Der FC Sevilla erweist sich nach Informationen von SPOX und Goal in den Verhandlungen um einen Transfer von Jules Kounde zu Champions-League-Sieger FC Chelsea als zäher Gegenpart. Die Andalusier streben einen Gegenwert in Höhe von 80 Millionen Euro an, sollte der französische EM-Teilnehmer in diesem Sommer wechseln. Das entspricht in etwa der Höhe der festgeschriebenen Ablösesumme in Koundes noch bis 2024 gültigem Vertrag.

Sevilla hätte am liebsten eine hohe Ablöse, da 20 Prozent davon an Koundes Ex-Klub Girondins Bordeaux fließen. Der Verkauf von Junioren-Nationalspieler Bryan Gil an Tottenham Hotspur in dieser Woche hat zudem frisches Geld in die Kassen des umtriebigen Sportdirektors Monchi gespült. Sevilla ist daher nicht zwingend darauf angewiesen, seinen Starspieler in diesem Sommer zu veräußern.

FC Sevilla: Kommt Zouma im Tausch für Kunde vom FC Chelsea?

Chelsea dagegen versucht, den Preis zu drücken, indem ein Spieler der Blues in den Deal integriert wird. Dieser soll Koundes Landsmann Kurt Zouma sein, ebenfalls ein Innenverteidiger. Im Falle eines Zouma-Wechsels nach Sevilla will der Tabellenvierte der abgelaufenen LaLiga-Saison auf 45 Millionen Euro Ablöse bestehen.

Kounde selbst ist wechselwillig und strebt den Transfer zu einem absoluten Top-Verein an. Das tat er auch während der Europameisterschaft bei der Equipe tricolore während einer Pressekonferenz kund.

Chelseas Werben ist nicht das erste Mal, dass Interesse von einem englischen Spitzenklubs an Kounde konkret wird. Im vergangenen November bestätigte der Abwehrspieler, dass es im Sommer 2020 Kontakt zu Manchester City gegeben habe . Im Canal Football Club sagt er: "Ja, ich habe mit Pep Guardiola (ManCitys Trainer, Anm. d. Red.) am Telefon gesprochen. Wir haben uns auf Spanisch unterhalten. Es lief alles gut."

Kounde war nach eigenen Angaben auch "daran interessiert, nach Manchester zu gehen. Ich hatte auch eine Einsatzgarantie". Zu einem Wechsel kam es letztlich jedoch nicht. Neben den Citizens war er auch bei ManUnited und Real Madrid im Gespräch .

Kounde-Nachfolger: Boateng verhandelt mit dem FC Sevilla

Sollte der 22-Jährige Sevilla verlassen, gilt Ex-Bayern-Star Jerome Boateng als Nachfolgekandidat. Gemäß eines Sport1 -Berichts laufen zwischen dem vereinslosen Weltmeister von 2014 und den Blanquirrojos bereits Verhandlungen .

2019 war Kounde für 25 Millionen Euro von Girondins Bordeaux nach Sevilla gewechselt. Dort entwickelte er sich zu einem der stärksten Innenverteidiger Europas . 2020 gewann er die Europa League und in der vergangenen Saison lief er in 49 Pflichtspielen für seinen Klub auf. Dabei gelangen ihm vier Tore und ein Assist.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung