Cookie-Einstellungen
Fussball

Pep Guardiola verrät bevorstehenden Wechsel von Sergio Agüero zum FC Barcelona: "Er wird es genießen"

Von SPOX
Sergio Agüero wird zum FC Barcelona wechseln - dem Ex-Klub von Trainer Pep Guardiola.

Manchester Citys Trainer Pep Guardiola hat bestätigt, dass Stürmerstar Sergio Agüero kurz vor einem Wechsel zum FC Barcelona steht. Nach dem 5:0-Erfolg im Ligafinale gegen den FC Everton sagte Guardiola der BBC: "Vielleicht verrate ich jetzt ein Geheimnis. Vielleicht ist er kurz davor, eine Übereinkunft mit meinem Herzensklub zu erzielen: mit dem FC Barcelona."

Agüero hatte sich gegen Everton mit einem Doppelpack nach Einwechslung aus der Premier League verabschiedet. Der 32-Jährige spielt seit 2011 bei den Citizens und hat sich in dieser Zeit zu einer Vereinsikone entwickelt. In bislang 389 Pflichtspielen erzielte er 260 Tore.

Seine zwei Treffer am Sonntag bescherten Agüero zudem einen Rekord: Mit seinem 184. Ligatreffer für den neuen Meister überbot er Stürmerikone Wayne Rooney (183) vom Stadtrivalen Manchester United bei den meisten Premier-League-Treffern für einen einzigen Klub.

Sein 390. und letztes Spiel für die Skyblues könnte das Champions-League-Finale am Samstag in Porto gegen den FC Chelsea (21.00 Uhr) sein. Der Triumph in der Königsklasse fehlt Agüero noch - wie auch dem gesamten Klub.

"Wir lieben ihn so sehr", sagte Guardiola unter Tränen über seinen Stürmer: "Er ist eine besondere Person, für jeden von uns. Er ist so nett. Er hat mir sehr geholfen. Wir können ihn nicht ersetzen."

Ein Wechsel zu Barcelona war in den vergangenen Tagen immer konkreter geworden. Agüeros Vertrag bei City läuft aus, beide Parteien hatten sich darauf verständigt, ab Sommer getrennte Wege zu gehen. "Er wird neben dem besten Spieler aller Zeiten spielen: Messi. Ich bin mir sehr sicher, dass er das genießen wird. Und vielleicht wird Barcelona mit ihm stärker", sagte Guardiola.

Agüero hatte in der Vergangenheit bereits betont, wie gerne er neben seinem argentinischen Landsmann Messi spielen möchte. Eine Verpflichtung des 97-maligen Nationalspielers könnte Barcelona daher das entscheidende Argument liefern, um Messi von einer Vertragsverlängerung zu überzeugen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung