Cookie-Einstellungen
Fussball

Premier League: Liverpool zerlegt Arsenal - Chelsea und Tuchel gegen unter

SID
Manchester United hat 2:1 gegen Brighton and Hove Albion gewonnen.

Der FC Liverpool hat seine Ambitionen auf die Qualifikation für die Champions League eindrucksvoll untermauert. Beim FC Arsenal siegten die Reds verdient mit 3:0 (0:0). Damit nutzte das Team von Jürgen Klopp den Patzer von Thomas Tuchels FC Chelsea perfekt aus. Tottenham Hotspur verpasste trotz zweier Kane-Treffer den Sprung auf Platz vier. Manchester United feierte einen knappen Sieg.

Ausgerechnet gegen den Abstiegskandidaten West Bromwich Albion kassierte Tuchel seine erste Niederlage als Teammanager des FC Chelsea - eine schmerzhafte.

In seinem 15. Pflichtspiel mit den Blues erlebte der ehemalige Bundesliga-Trainer eine peinliche 2:5 (1:2)-Heimpleite gegen den Tabellenvorletzten und erlitt einen herben Rückschlag im Kampf um die erneute Champions-League-Qualifikation.

Mit Nationalspieler Timo Werner in der Startelf war Chelsea durch den Ex-Dortmunder Christian Pulisic in Führung (27.) gegangen. Nach der Gelb-Roten Karte für Thiago Silva wegen wiederholten Foulspiels (29.) kippte das Spiel: Matheus Pereira stellte mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause (45.+2/45.+4) auf 1:2. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Callum Robinson (63.) und Mbaye Diagne (68.) auf 4:1 für den krassen Außenseiter.

"Wir haben zwei sehr einfache Tore zugelassen", sagte Tuchel. "Nach der Roten Karte ging alles schief, was schiefgehen konnte. Jetzt müssen wir mit dieser Schlappe klarkommen."

Jürgen Klopp voll des Lobes

Der FC Liverpool rückte durch ein 3:0 (0:0) beim FC Arsenal am Samstagabend bis auf zwei Punkte an Chelsea heran. Diogo Jota (64./82) überwand den deutschen Nationaltorhüter Bernd Leno zweimal, den dritten Treffer steuerte Mohamed Salah (68.) bei. Für die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp war es der dritte Pflichtspielsieg in Serie.

"Das war ein absolutes Topspiel von uns", freute sich Klopp. "Unser Gegenpressing war ausgezeichnet, was sehr wichtig ist. Überhaupt war das Defensivverhalten der ganzen Mannschaften genauso, wie es sein sollte. Ich bin sehr zufrieden mit dern Leistung und den drei Punkten."

ManCity siegt in Leicester - Spurs verpassen Platz 4

Mason Mount gelang auf Zuspiel von Werner nur noch der zweite Chelsea-Treffer (71.). Danach wechselte Tuchel auch Nationalspieler Kai Havertz ein, doch auch der Ex-Leverkusener konnte die Heimpleite nicht mehr verhindern. Robinson traf noch einmal für die Gäste (90.+1).

Dem siebten Meistertitel einen großen Schritt näher kam Tabellenführer Manchester City. Der Champions-League-Gegner von Borussia Dortmund im Viertelfinale setzte sich im Spitzenspiel beim Dritten Leicester City mit 2:0 (0:0) durch und baute seinen Vorsprung vorerst auf 17 Punkte aus. Benjamin Mendy (59.) und Gabriel Jesus (74.) erzielten die Tore. Nationalspieler Ilkay Gündogan saß auf der Bank.

Der Vorsprung der Citizens auf den zweitplatzierten Stadtrivalen Manchester United, der am Sonntagabend mühsam 2:1 (0:1) gegen Brighton and Hove Albion mit dem deutschen Mittelfeldspieler Pascal Groß gewann, beträgt 14 Punkte - United hat allerdings ein Spiel weniger bestritten.

Nachdem Danny Welbeck (13.) die Gäste in Führung gebracht hatte, drehten Marcus Rashford (62.) und Mason Greenwood die Partie zugunsten der Red Devils.

Tottenham Hotspur verpasste zudem den Sprung an Chelsea vorbei auf den vierten Platz. Trotz eines Doppelschlags von Harry Kane innerhalb von vier Minuten kamen die Spurs nicht über ein 2:2 (2:1) bei Newcastle United hinaus.

Premier League: Die Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Manchester City3166:214574
2.Manchester United3058:332560
3.Leicester City3053:341956
4.FC Chelsea3046:301651
5.Tottenham Hotspur3051:321949
6.FC Liverpool3051:361549
7.West Ham United2945:351049
8.FC Everton2840:37346
9.Aston Villa2942:311144
10.FC Arsenal3040:35542
11.Leeds United3047:48-142
12.Crystal Palace2931:47-1637
13.FC Southampton3039:53-1436
14.Wolverhampton Wanderers2928:38-1035
15.FC Burnley3024:40-1633
16.Brighton & Hove Albion3033:38-532
17.Newcastle United3030:50-2029
18.FC Fulham3124:41-1726
19.West Bromwich Albion3025:59-3421
20.Sheffield United3017:52-3514
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung