Cookie-Einstellungen
Fussball

Premier League: Wochenhöchswert! 40 Coronafälle bei englischen Klubs

SID
Die Premier League steht kurz vor dem Re-Start.

In der Premier League des Fußball-Mutterlandes England sind binnen einer Woche weitere 40 Spieler und Teammitglieder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dieser Höchstwert ist nach Angaben der Liga das Ergebnis der Testungen zwischen dem 28. Dezember und dem 3. Januar.

Der Spielbetrieb soll trotz der neuen Fälle fortgesetzt werden. Die betroffenen Personen befinden sich laut der Liga für zehn Tage in Quarantäne.

Die neue Zahl der Infektionen ist mehr als doppelt so hoch wie noch in der vorangegangenen Woche (Testzeitraum 21. bis 27. Dezember). Mit 18 Fällen hatte die Premier League dabei auch schon einen Höchststand an bestätigten Fällen in einer Testrunde verzeichnet.

Bereits aus den jüngsten Beschlüssen der britischen Regierung war vorhergegangen, dass die Saison trotz eines erneuten Lockdowns und Corona-Verstößen durch mehrere Fußballstars fortgesetzt wird. Elitesportler und ihre Trainer sind demnach von den Restriktionen, die wohl bis Mitte Februar gelten sollen, ausgenommen.

"Wir müssen in England einen Lockdown verhängen, um die neue Corona-Variante in den Griff zu bekommen", hatte Premierminister Boris Johnson am Montag in einer Fernsehansprache gesagt.

Zu Wochenbeginn wurden in Großbritannien mehr als 58.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Zuletzt war eine Mutation des Coronavirus auf der Insel entdeckt worden.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung