Cookie-Einstellungen
Fussball

Steven Gerrard verrät: Diese eine Sache bedauere ich in meiner Karriere

Von SPOX
Steven Gerrard (l.) spielte beim FC Liverpool nicht mehr unter Jürgen Klopp.

Steven Gerrard, inzwischen Trainer der Glasgow Rangers, hat in einem Interview mit der englischen Daily Mail verraten, welche Entscheidung in seiner Karriere ihn bis heute ärgert. "Ich wünschte, ich hätte den letzten Einjahresvertrag, den Liverpool mir angeboten hat, unterschrieben, weil ich dann die Möglichkeit gehabt hätte, vielleicht eine kurze Zeit unter Jürgen Klopp zu spielen", so der 40-Jährige.

Gerrard hatte den FC Liverpool im Sommer 2015 nach insgesamt 26 Jahren in Richtung LA Galaxy verlassen. Im Oktober desselben Jahres sollte Klopp beim amtierenden englischen Meister die Nachfolge des entlassenen Brendan Rodgers antreten. "Da ist ein bisschen Bedauern", erklärte Gerrard mit Blick auf seinen Abschied: "Aber ich sage nur ein bisschen, weil ich in Schottland gelandet bin."

Nach Engagements als Trainer im Liverpooler Nachwuchs übernahm Gerrard im Juni 2018 schließlich die Glasgow Rangers. Mit dem schottischen Verein hat der ehemalige Mittelfeldspieler in dieser Saison gute Chancen, die neunjährige Dominanz des ewigen Rivalen Celtic Glasgow zu durchbrechen.

"Ich hatte mit Liverpool eine fantastische Reise, und all die Höhepunkte, zu denen mich der Klub geführt hat, sind Erinnerungen, die ich niemals vergessen werde, immer schätzen werde und an die ich jeden Tag denke", so Gerrard, der hinzufügte: "Ich habe meinen Traum gelebt, für meinen Heimat-Verein gespielt und Dinge erreicht, von denen ich vorher nie zu träumen gewagt hätte."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung