-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Schalke 04 und Bayer Leverkusen gehen leer aus: Chelsea schnappt sich Malang Sarr

Von Nizaar Kinsella
Malang Sarr spielte in der abgelaufenen Saison für OGC Nizza.

Die Bundesligisten Schalke 04 und Bayer Leverkusen haben nach Informationen von SPOX und Goal den Transferpoker um die Dienste des jungen Franzosen Malang Sarr verloren.

Statt in die Bundesliga wird der vielseitige Innenverteidiger zum FC Chelsea in die Premier League wechseln. Die Blues haben sich mit Sarr auf einen sofortigen Wechsel und einen Fünfjahresvertrag geeinigt.

Der Vertrag des 21-Jährigen bei seinem Ex-Klub OGC Nizza lief vor wenigen Wochen aus. Er ist also ablösefrei, was ihn zu einem attraktiven Transferziel machte. Neben Schalke und Bayer wurden auch Borussia Mönchengladbach, Arsenal und der FC Barcelona mit ihm in Verbindung gebracht. Das Rennen aber machte Chelsea, wo er noch in dieser Woche den Medizincheck absolvieren soll. Anschließend wird erwartet, dass der englische Top-Klub Sarr zunächst verleiht, damit dieser regelmäßige Spielpraxis bekommt.

Sarr wurde bereits seit seinem sechsten Lebensjahr in Nizza ausgebildet und debütierte im August 2016 schon mit 17 Jahren unter dem heutigen BVB-Trainer Lucien Favre in der Ligue 1. Insgesamt absolvierte der Junioren-Nationalspieler für Nizza 119 Pflichtspiele (drei Tore) und führte das Team trotz seines jungen Alters mitunter sogar als Kapitän an.

Durch die anstehende Verpflichtung des Top-Talents findet der rege Transfersommer Chelseas seine Fortsetzung: Mit Timo Werner (RB Leipzig) und Hakim Ziyech (Ajax Amsterdam) wechselten zwei namhafte Angreifer bereits nach London. PSG-Kapitän Thiago Silva soll in Kürze unterschreiben. Außerdem steht der Wechsel von Leicester-Verteidiger Ben Chilwell unmittelbar bevor und die Blues sind Top-Favorit im Rennen um die Dienste von Bayer Leverkusens Star Kai Havertz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung