Fussball

Premier League, 34. Spieltag: FC Chelsea zittert sich auf Platz drei - Arsenal ärgert Leicester

Von SPOX
Der ehemalige BVB-Profi Christian Pulisic traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für Chelsea.

Der FC Chelsea ist auf Platz drei in der Premier League gesprungen. Dank eines knappen 3:2-Sieges bei Crystal Palace überholten die Blues Leicester City in der Tabelle. Die Foxes kamen beim FC Arsenal nicht über ein 1:1 hinaus.

Crystal Palace - FC Chelsea 2:3 (1:2)

Tore: 0:1 Giroud (6.), 0:2 Pulisic (27.), 1:2 Zaha (34.), 1:3 Abraham (71.), 2:3 Benteke (72.)

Vorne Top, hinten Flop: Chelsea musste trotz zwischenzeitlicher 3:1-Führung am Ende ordentlich zittern. Von den 13 Torschüssen im Spiel gaben die Hausherren allein fünf nach der 93. Minute ab.

Dennoch rettete Chelsea die knappe Führung über die Zeit und steht auch dank dem Ex-Dortmunder Christian Pulisic auf Platz drei der Tabelle.

FC Arsenal - Leicester City 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Aubameyang (21.), 1:1 Vardy (84.)

Rote Karte: Nketiah (75./Arsenal)

Leicester rutschte durch das Remis bei den Gunners auf Platz vier. In einer schwachen ersten Halbzeit der Foxes ging Arsenal verdient in Führung. Leicester konnte sich bei Torhüter Kasper Schmeichel bedanken, dass es nur 1:0 zur Pause stand. Im zweiten Durchgang war von den Gunners aber kaum noch etwas zu sehen.

Leicester erhöhte die Schlagzahl, erspielte sich etliche Chancen, ließ aber zu viel liegen. Nach hartem Einsteigen des erst fünf Minuten zuvor eingewechselten Eddie Nketiah zückte Schiedsrichter Chris Kavanagh zunächst die Gelbe Karte. Mithilfe des VAR korrigierte er die Entscheidung und zeigte zurecht den roten Karton.

In der Folge kam Leicester vermehrt zu guten Abschlüssen und wurde kurz vor Schluss mit dem Treffer von Vardy belohnt.

FC Watford - Norwich City 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Buendia (4.), 1:1 Dawson (10.), 2:1 Welbeck (55.)

Watford kann trotz frühem Rückstand aufatmen: Die Hornets vergrößerten den Abstand auf den ersten Abstiegsplatz auf vier Punkte. Grund dafür war das traumhafte Fallrückzieher-Tor von Ex-Gunner Danny Welbeck. Der 29-Jährige wechselte zu Beginn der Saison von Arsenal zu Watford. Es war sein erster Premier-League-Treffer für die Hornets - und der erste seit 682 Tagen.

Norwich hingegen hat vier Spieltage vor dem Saisonende zehn Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Für die Kanarienvögel war es die sechste Liga-Niederlage in Serie im englischen Fußball-Oberhaus.

Die Tabelle der Premier League

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.FC Liverpool3372:254789
2.Manchester City3381:344766
3.FC Chelsea3463:461760
4.Leicester City3464:323259
5.Manchester United3356:332355
6.Wolverhampton Wanderers3345:36952
7.FC Arsenal3450:42850
8.Tottenham Hotspur3352:44848
9.Sheffield United3334:33148
10.FC Burnley3337:46-946
11.FC Everton3340:48-844
12.Newcastle United3335:45-1043
13.FC Southampton3342:55-1343
14.Crystal Palace3430:43-1342
15.Brighton & Hove Albion3335:44-936
16.West Ham United3340:58-1831
17.FC Watford3431:53-2231
18.Aston Villa3336:62-2627
19.AFC Bournemouth3332:59-2727
20.Norwich City3426:63-3721
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung