Fussball

Premier League: Klopp mit Liverpool fast am Ziel - United siegt dank Martial

SID
Auch Fabinho (r.) durfte sich beim FC Liverpool als Torschütze feiern lassen.

Ziellinie in Sicht: Jürgen Klopp steht ganz kurz davor, den FC Liverpool endlich von seinem Meisterfluch zu erlösen. Nach einem nie gefährdeten 4:0 (2:0) gegen Crystal Palace kann der Champions-League-Sieger in der englischen Premier League bereits am Donnerstagabend seinen ersten Meistertitel seit 1990 feiern - auf der Couch, wenn Manchester City nicht beim FC Chelsea gewinnt (21.15 Uhr im LIVETICKER).

"Ich weiß nicht einmal, ob ich zuschauen werde. Das letzte Mal als ich ihnen zugesehen habe, haben sie 3:0 gegen Arsenal gewonnen", sagte Klopp mit einem Augenzwinkern bei Sky Sports.

Ein Freistoßtor von Trent Alexander-Arnold (23.), der 17. Saisontreffer von Mohamed Salah (44.), ein Traumschuss von Fabinho (55.) und der Schlusspunkt von Sadio Mane (69.) vergrößerten Liverpools Vorsprung am Mittwoch an der Anfield Road auf 23 Punkte. ManCity hat mit Teammanager Pep Guardiola und den deutschen Nationalspielern Ilkay Gündogan bzw. Leroy Sane noch acht Spiele zu absolvieren.

"Wir schauen nicht auf City oder hoffen, dass sie Punkte verlieren", betonte Torschütze Alexander-Arnold bei Sky. Der Verteidiger wusste aber auch: "Es sind noch zwei Punkte, also ist der Titel sehr nah." Auf der Zielgeraden der Saison wolle das Team zudem noch den einen oder anderen Rekord aufstellen.Salah erklärte nach der Partie: "Alle Spieler waren hochmotiviert." Gegen Everton sei man nicht in Topform gewesen, nun habe man die richtige Reaktion gezeigt: "Ich will den Titel für das Team und für die Stadt gewinnen. Jetzt ist unsere Zeit."

Manchester United darf weiter auf Champions League hoffen

Beim Stadtrivalen Manchester United wecken drei Tore von Anthony Martial Hoffnung auf den Champions-League-Einzug. Der französische Nationalspieler führte den Rekordmeister quasi im Alleingang zum 3:0 (2:0) gegen Sheffield United.

ManUnited rückte dank Martial (7./44./74.) beim Startelf-Comeback von Weltmeister Paul Pogba bis auf zwei Punkte an den viertplatzierten FC Chelsea heran. Die Wolverhampton Wanderers (1:0 gegen AFC Bournemouth) bleiben United auf den Fersen.

Die aktuelle Tabelle der Premier League

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.FC Liverpool3170:214986
2.Manchester City3076:314563
3.Leicester City3159:293055
4.FC Chelsea3053:401351
5.Manchester United3148:311749
6.Wolverhampton Wanderers3144:341049
7.Tottenham Hotspur3150:41945
8.Sheffield United3130:31-144
9.Crystal Palace3128:36-842
10.FC Everton3138:46-841
11.FC Arsenal3041:41040
12.FC Burnley3034:45-1139
13.Newcastle United3129:42-1339
14.FC Southampton3038:52-1437
15.Brighton & Hove Albion3134:41-733
16.FC Watford3028:45-1728
17.West Ham United3135:54-1927
18.AFC Bournemouth3129:50-2127
19.Aston Villa3136:59-2327
20.Norwich City3125:56-3121
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung