Fussball

Arsenal-Trainer Freddie Ljungberg verteidigt Toilettenpause von Pierre-Emerick Aubameyang

Von SPOX
Pierre-Emerick Aubameyang ist Kapitän vom FC Arsenal.

Bei Arsenals 2:1-Niederlage gegen Brighton and Hove Albion sorgte Pierre-Emerick Aubameyang mit einer Toilettenpause während der zweiten Halbzeit für Aufsehen. Sein Trainer Freddie Ljungberg verteidigte den ungewöhnlichen Kabinengang des Gabuners.

"Ich habe gar nicht mitbekommen, dass er das Feld verlassen hat, sondern ihn erst gesehen, als er nach ein paar Minuten zurückkam", sagte der Coach nach dem Spiel gegenüber Journalisten. "Wenn man muss, dann muss man."

Bei den Fans der Gunners sorgte Aubameyangs Gang in die Kabine für reichlich Verwunderung. "Ist er gerade wirklich während des Spiels auf die Toilette gerannt, obwohl wir das Spiel verlieren?", schrieb beispielsweise ein Nutzer auf Twitter.

Durch die bittere Niederlage gegen Brighton wartet Arsenal nun neun Pflichtspiele auf einen Sieg. In der Premier League rangiert der 13-fache englische Meister derzeit nur auf Platz zehn.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung