Fussball

Ermittlungen nach Rassismus-Vorwurf gegen Manchester Citys Bernardo Silva: Sechs-Spiele-Sperre droht

Von SPOX
Bernado Silva steht bei Manchester City unter Vertrag.

Der englische Fußballverband FA hat mitgeteilt, dass er ein Verfahren gegen Mittelfeldspieler Bernardo Silva von Manchester City eröffnet hat. Dem Portugiesen wird vorgeworfen, mit einem Tweet einen "schweren Verstoß" gegen die Verhaltensregeln des Verbandes begangen zu haben.

Silva hatte Ende September einen Tweet an seinen Teamkollegen Benjamin Mendy gerichtet, in dem er den dunkelhäutigen Franzosen mit einer Werbe-Cartoon-Figur eines spanischen Schokoladenherstellers verglich.

Mendy nahm die Sache mit Humor, doch nachdem Rassismus-Vorwürfe laut geworden waren, handelte nun der Verband.

Nach den Regularien der FA drohen Silva bis zu sechs Spiele Sperre. Er hat bis zum 9. Oktober Zeit für eine Stellungnahme.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung