Cookie-Einstellungen
Fussball

Costa speiste mit Staragent Jorge Mendes

Von SPOX
Wohin zieht es ihn? Die Wechselgerüchte um Diego Costa reißen nicht ab

Die Spekulationen um die Zukunft von Chelseas Diego Costa erhielten am Freitag neue Nahrung, nachdem der Torjäger in London beim gemeinsamen Dinner mit Spielerberater Jorge Mendes gesehen worden war.

Die Bilder des Abendessens in einem italienischen Restaurant, wurden in der Sun veröffentlicht. Sie zeigen Costa und den Staragenten, der unter anderem Superstar Cristiano Ronaldo von Real Madrid betreut, sowie einige andere Personen beim gemütlichen Dinner.

Nach Goal-Informationen ging es bei dem Zusammentreffen aber keinesfalls um einen möglichen Transfer Costas. Der gebürtige Brasilianer und Mendes treffen sich vielmehr stets zum privaten Austausch, wenn der Spielerberater in London weilt. So auch diesmal.

Mendes: Ganz anderes Vorhaben

Am Freitag ging es für Mendes im Restaurant Signor Sassi also nicht um das Einfädeln eines Transfers, sondern darum, die Übernahme des Premier-League-Klubs FC Southampton voranzutreiben. Das chinesische Konsortium Lander Sports Development möchte die Saints von der aktuellen Besitzerin Katharina Liebherr kaufen. Ein Angebot in Höhe von umgerechnet 225 Millionen Euro wurde angeblich bereits abgegeben. Liebherr hofft allerdings, rund 320 Millionen Euro mit dem Verkauf des Vereins einzunehmen. Trotz der großen Differenz sollen die Gespräche auf einem guten Weg sein.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Diego Costa steht unterdessen weiter bei vier chinesischen Klubs auf dem Einkaufszettel: Tianjin Quanjian, Guangzhou Evergrande, Hebei China Fortune und Jiangsu Suning möchten ihn verpflichten und auch sein Ex-Klub Atletico Madrid bleibt interessiert. Chelsea baut für einen möglichen Abgang im Sommer vor und hat als möglichen Ersatz Evertons Romelu Lukaku und Alvaro Morata (Real Madrid) im Visier.

Diego Costa im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung