Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

Eiskaltes City schlägt Liverpool

Von Sebastian Hahn
Stevan Jovetic erzielte einen Doppelpack für Manchester City
© getty

Manchester City hat dem FC Liverpool im Duell der Top-Teams klar die Grenzen aufgezeigt und die Reds mit 3:1 (1:0) bezwungen. Die Reds dagegen mussten unter den Augen von Neuzugang Mario Balotelli die erste herbe Pleite der Saison hinnehmen. Emre Can gab sein Debüt im LFC-Dress.

Vor 60.000 Zuschauern im ausverkauften Etihad Stadium hat sich Manchester City im Favoritenduell mit dem FC Liverpool klar mit 3:1 (1:0) durchgesetzt. Stevan Jovetic erzielte die ersten beiden Treffer der Citizens (41., 55.), der eingewechselte Sergio Aguero stellte auf 3:0 (69.). Pablo Zabaleta unterlief in der 81. Minute ein Eigentor zum 3:1-Entstand.

City bleibt damit weiter ungeschlagen, während Liverpool die erste Saisonpleite hinnehmen musste. Bei den Reds feierten Alberto Moreno, Lazar Markovic und der Ex-Leverkusener Emre Can ihr Premier-League-Debüt.

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Spiel: Liverpool reist nach dem gelungenen Heimauftakt gegen die Saints mit Selbstvertrauen ins Etihad, Coach Brendan Rodgers hat im Vergleich zur Vorwoche nur minimale Veränderungen vorgenommen und setzt wie gewohnt auf ein 4-3-3. Neuzugang Alberto Moreno ersetzt Manquillo links hinten und gibt sein Startelf-Debüt, während Allen für Lucas ins Team rutscht. Der Waliser spielt gemeinsam mit Henderson auf der Acht, während Gerrard auf die Sechs wandert. Benfica-Transfer Markovic sitzt erstmals auf der Bank.

Manuel Pellegrini setzt den angeschlagenen Kolarov für Zabaleta auf die Bank, ansonsten beginnt der Argentinier wie schon in der Vorwoche im 4-4-2 mit Toure und Fernando auf der Doppelsechs, sowie Nasri und Silva auf den Außen. Im Sturm starten Dzeko und Jovetic. Aguero hat noch Trainingsrückstand und muss erneut auf der Bank Platz nehmen.

7.: Erste Chance der Partie für City. Clichy spielt den Ball von links flach in den Strafraum, wo Jovetic für Dzeko durchlässt. Der Bosnier schießt den Ball aus 15 Metern aber knapp am Tor vorbei.

15.: Die Citizens mit der nächsten Chance! Skrtel köpft eine Clichy-Flanke zunächst aus der Gefahrenzone, doch die Kugel landet zentral vor dem Tor bei Toure. Der Ivorer zieht aus gut 20 Metern ab, Mignolet hat den Ball aber sicher.

33.: Endlich mal eine abgeschlossene Offensivaktion von Liverpool. Sterling flankt den Ball aus halblinker Position auf Sturridge, der Kompany aussteigen lässt und Hart aus spitzem Winkel von links erstmals prüft.

41., 1:0, Jovetic: Wie aus dem Nichts die Führung für den Meister. Nasri chipt den Ball von rechts in den Sechszehner, wo Lovren den Ball zunächst wegköpft. Moreno will den Ball klären, Jovetic schnappt sich den Ball aber gedankenschnell und trifft gegen den chancenlosen Mignolet zur Führung.

48.: Liverpool kommt mit Dampf aus der Kabine. Sturridge taucht nach einer Coutinho-Hereingabe von rechts frei vor Hart auf, Schiedsrichter Oliver gibt den Treffer aber wegen Abseits nicht.

55., 2:0, Jovetic: Was für ein Tor! Jovetic bekommt den Ball an der rechten Strafraumkante und leitet überragend per Hacke auf Nasri weiter, der die Kugel flach in den Sechzehner spielt. Jovetic läuft ein und knallt die Pille aus elf Metern ins linke, obere Eck.

65.: Die Reds sind noch da! Sterling steckt auf rechts den Ball zu Sturridge durch, der Hart erneut aus spitzen Winkel prüft. Die englische Nummer eins reagiert aber rechtzeitig und verhindert den Anschlusstreffer.

69., 3:0, Aguero: Was ein Einstand für Aguero! 23 Sekunden ist der Argentinier gerade mal auf dem Platz, da klingelt's erneut im Kasten der Reds. Kompany leitet einen Abschlag von Hart auf Navas weiter, der Aguero per Traumpass von rechts bedient. Der 26-Jährige läuft Lovren davon und netzt per Flachschuss ins kurze Eck ein.

81., 3:1, Zabaleta: Aus dem Nichts der erste Treffer für Liverpool. Sturridge klaut rechts Demichelis den Ball und flankt in den Strafraum, wo der eingewechselte Lambert Hart anköpft. Der Abpraller wird von Zabaleta aber ins eigene Tor befördert.

84.: Die Riesenchance für Lambert zum Anschluss. Nach einem Durcheinander am City-Strafraum prallt der Ball zum gebürtigen Liverpooler, der von links aber lieber querlegt, als selber abzuziehen. So kann Kompany klären.

Fazit: Besonders im ersten Durchgang spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, Liverpool fehlte es aber an der nötigen Präzision in der Offensive. City nutzte die Fehler der Reds sofort aus und blieb bei den eigenen Kontern im zweiten Durchgang kaltschnäuzig.

Der Star des Spiels: Stevan Jovetic. Der Montenegriner war der überragende Mann auf dem Platz. Beim 1:0 war er gedankenschnell und nutzte Morenos Fehler eiskalt aus, bei seinem zweiten Treffer leitete er sein Tor sehenswert per Hacke ein.

Der Flop des Spiels: Alberto Moreno. Der Spanier erlebte ein Premier-League-Debüt zum Vergessen. Beim 1:0 schlug er ein unglückliches Luftloch, beim dritten Treffer der Citizens stand er zu weit weg von Navas, der so unbedrängt den Pass auf Aguero spielen konnte.

Der Schiedsrichter: Michael Oliver. Der 29-Jährige leitete die durchaus hitzige Partie äußerst souverän und ließ sich auch von der ruppigen Gangart der City-Akteure nicht aus der Ruhe bringen. Die frühe Verwarnung gegen Toure (28.) verhinderte, dass harte Tacklings Überhand nahmen. Auch beim Abseits-Tor von Sturridge (48.), lag er richtig.

Das fiel auf:

  • Liverpool formierte sich in der Defensive zu einem starken Bollwerk und agierte im 4-5-1. Brendan Rodgers ließ seine Außenstürmer Coutinho und Sterling teilweise weit bis in die eigene Hälfte aufrücken. Besonders der Brasilianer mimte teilweise sogar den Linksverteidiger. Die Mittelfeldreihe um Gerrard, Allen und Henderson verschob sich immer wieder geschickt mit dem Ball.
  • In der Offensive zogen Coutinho und Sterling meist etwas weiter nach innen, um Platz für die nach vorne stürmenden Außenverteidiger Moreno und Johnson zu schaffen. Sechser Gerrard ließ sich besonders zu Beginn zwischen die beiden Innenverteidiger fallen, sodass die Reds beim Spielaufbau mit einer Dreierkette agierten.
  • Liverpool setzte auf einen ruhigen Spielaufbau und spielte den Ball auch mal wieder zurück in die Abwehr. Allerdings haperte es bei den Gästen oft an der Präzision, sodass man sich nur wenige Torchancen erarbeiten konnte.
  • Manuel Pellegrinis Team fackelte nicht lange und setzte auf schnelle Konter seiner Mannschaft. Besonders Nasri und Silva brachten die Kugel nach Ballverlusten der Reds immer wieder gefährlich nach vorne, meist fehlte dann aber der Abnehmer in der Mitte.
  • Im zweiten Durchgang nutzten die Citizens die offensive Ausrichtung der Liverpooler gnadenlos aus und blieben bei ihren Kontern vor dem Tor eiskalt.

ManCity - Liverpool: Die Statistiken zum Spiel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung