Cookie-Einstellungen
Fussball

Grant und Hiddink die Favoriten

Von SPOX
Avram Grant war schon Trainer beim FC Chelsea: von September 2007 bis Mai 2008
© Getty

Nach der Entlassung von Trainer Luiz Felipe Scolari am Montag sucht der FC Chelsea nach einem Nachfolger. Zunächst galten Frank Rijkaard und Roberto Mancini als Favoriten. Doch dann kam die Wende. Binnen der nächsten 24 Stunden wollen sich die Londoner einem Medienbericht zufolge zwischen Avram Grant und Guus Hiddink entscheiden.

Zunächst galten Frank Rijkaard und Roberto Mancini als Favoriten auf die Nachfolge von Luiz Felipe Scolari beim FC Chelsea. Doch dann kam am frühen Dienstagnachmittag die Wende.

Wie "SkySports" meldete, hätten sich die Blues auf zwei ganz andere Kandidaten fokussiert. Binnen der nächsten 24 Stunden wolle man sich entweder für Ex-Coach Avram Grant oder den russischen Nationaltrainer Guus Hiddink entscheiden.

Wilkins übernimmt

Am Montag hatte sich Chelsea nur 48 Stunden nach dem peinlichen 0:0 im Heimspiel gegen Aufsteiger Hull City von Luiz Felipe Scolari getrennt und weiter mitgeteilt, dass Scolaris Assistent Ray Wilkins vorerst das Training der Blues leiten werde.

"Ich bin dankbar dafür, dass ich bei Chelsea und im englischen Fußball arbeiten konnte. Es war eine wertvolle Erfahrung. Ich bedaure, dass es keine längere Zusammenarbeit war. Ich wünsche Chelsea Glück für die drei Wettbewerbe, an denen es teilnimmt", hieß es in einem Statement Scolaris.

Terry und Lampard unzufrieden

Bereits seit Wochen gab es Kritik an dem 60-Jährigen, der Brasilien 2002 zum WM-Titel führte. Nach dem 0:0 gegen Hull liegen die "Blues" mit 49 Punkten als Vierter der Tabelle bereits sieben Zähler hinter Spitzenreiter und Meister Manchester United.

So sollen vor allem die Klub-Stars John Terry und Frank Lampard unzufrieden mit dem Training und der Arbeit Scolaris gewesen sein.

Nach dem Hull-Spiel hatten die Zuschauer mit einem Spruchband den Rausschmiss von Scolari gefordert.

Scolari war seit Sommer 2008 im Amt

Der Brasilianer hatte im Sommer 2008 nach dem Viertelfinal-Aus der Portugiesen gegen Deutschland seine Tätigkeit als Nationaltrainer beendet und einen Dreijahresvertrag in Chelsea unterschrieben.

Angeblich war das Engagement 7,5 Millionen Euro pro Jahr wert.

"Das Management des FC Chelsea möchte sich ausdrücklich bei Scolari für seine Zeit als Trainer bedanken", heißt es in der offiziellen Stellungnahme des Vereins: "Leider aber verschlechterten sich die Ergebnisse und die Leistungen der Mannschaft in einer Schlüsselphase der Saison."

Um weiter um Titel mitspielen zu können, blieb Chelsea demnach "nur diese eine Option".

Alle News zur Premier League im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung